Video zeigt Polizeigewalt in Stuttgart: Beamte prügeln auf Mann ein

Es sind unschöne Aufnahmen, die ein Video aus Stuttgart zeigen: Vier Polizisten prügeln auf einen Mann ein, der wehrlos scheint. Warum?

Zwei Polizisten bereits strafversetzt

Polizisten drücken am 19.02.2017 in Stuttgart (Baden-Württemberg) bei einer Unfallaufnahme einen Mann auf den Asphalt einer Straße (links unten). Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Stuttgarter Polizeibeamte wegen gefährlicher Körperverletzun
Polizisten drücken am 19.02.2017 in Stuttgart bei einer Unfallaufnahme einen Mann auf den Asphalt einer Straße (links unten).
frk vge, dpa, Werner

Es werden "wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte die Ermittlungen aufgenommen", so hieß es noch in der ersten Polizeimitteilung vom 19. Februar diesen Jahres. Nach einem Unfall auf der B14 in Stuttgart soll zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 35-jährigen Unfallbeteiligten und einem 28 Jahre alten Polizeibeamten gekommen sein.

Auslöser: Eine Tätlichkeit gegen den Beamten. Anderthalb Monate später aber stellt sich die Geschichte anders da. Ermittelt wird immer noch, nun aber gegen vier Beamte der Polizei, weil sie in jener Nacht auf den Mann eingeschlagen haben. Zwei Polizisten wurden bereits strafversetzt.

Augenzeuge veröffentlicht Video

Einen Tag nach dem Unfall und dem ersten Polizeibericht war im Internet ein Video eines Augenzeugen veröffentlicht worden. Auf dem Video ist die Unfallszenerie zu sehen: Ein 28-Jähriger war mit seinem silberfarbenen Mini-Cooper auf den vor ihm fahrenden schwarzen Opel Corsa aufgefahren, der von einem 40 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls war der Mini-Cooper hochgeschleudert und zur Seite gedreht worden. Schließlich lag er neben der Fahrbahn auf dem Dach. Neben den beiden Fahrzeuglenkern waren auch der 35 Jahre alte Beifahrer im Fahrzeug des Unfallverursachers sowie die 40 Jahre alte Beifahrerin des Opels leicht verletzt worden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

"Wir sind fassungslos und entsetzt, wenn wir diese Bilder sehen"

Mittlerweile stellt es sich so da, dass sich der 35-Jährie im Gespräch sehr aufregte. Dabei rauchte er eine Zigarette. Auch auf mehrfaches Bitten der Polizei soll er sich geweigert haben, die Zigarette auszumachen. Eine Vorsichtsmaßnahme, die mit dem möglichen Austreten von Benzin begründet wurde. Als der Mann sich weigerte, reagierten die Beamten so gereizt, dass sie den Mann schließlich brutal angriffen. Das Video zeigt, wie vier Beamte den Mann angriffen und zu Boden rissen. Dann halten ihn drei fest, während der vierte mit dem Schlagstock auf den Mann einschlägt.

Die Polizei habe "sehr bald nach dem Zwischenfall" davon erfahren, so Sprecher Stefan Keilbach. "Wir sind fassungslos und entsetzt, wenn wir diese Bilder sehen", sagt er. An der Echtheit des Videos bestehe kein Zweifel.