RTL News>Fussball>

Video: Fredi Bobic und Simon Rolfes verteidigen Restart-Pläne

RTL-Interview

Fredi Bobic und Simon Rolfes verteidigen Restart-Pläne der Bundesliga

Bobic für Bundesliga-Neustart im Mai Interview mit Eintracht-Sportvorstand
03:10 min
Interview mit Eintracht-Sportvorstand
Bobic für Bundesliga-Neustart im Mai

30 weitere Videos

Bundesliga-Manager reagieren auf Politiker-Forderung

Wann rollt der Ball wieder in der Bundesliga? Die Frage beschäftigt Clubs, Fans und Politiker. Simon Rolfes, Sportdirektor von Bundesligist Bayer Leverkusen, und Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic haben im RTL/ntv-Interview die Bundesliga-Neustart-Pläne für Mitte Mai verteidigt und auf die Aussagen von Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (SPD) reagiert. Dieser hatte gefordert, dass der Fußball erst im Herbst wieder starten soll und vor einer Bundesliga-"Extrawurst" gewarnt.

Bobic plädierte für eine Wiederaufnahme: "Aktuell ist es so: Wir könnten gewährleisten, dass es demnächst losgeht, vom medizinischen und organisatorischen Bereich", sagte der 48-Jährige im Gespräch mit RTL/ntv. Das Interview sehen Sie oben im Video.

Simon Rolfes: "Fußball nicht nur Unterhaltung"

Ähnlich äußerte sich Leverkusen-Sportdirektor Simon Rolfes, der darauf verwies, dass der Fußball für viele Menschen in Deutschland Existenzgrundlage sei. "Es ist unsere Pflicht, als Verantwortliche der Liga, zu schauen, wie es weitergehen kann. So passiert es bei anderen Konzernen oder dem Restaurant um die Ecke auch, dass man einfach überlegt, wie kann es weitergehen, um meine Arbeitsplätze zu sichern", sagte Rolfes. Wie er die möglichen Geisterspiele einschätzt und wie sein aktueller Tagesablauf aussieht, sehen Sie im Video.