Gestrandeter Hund wieder beim Besitzer

Jimmy von steiler Klippe gerettet

21. Oktober 2019 - 13:19 Uhr

Spaziergänger in Australien sahen Jimmy auf einem schmalen Felsvorsprung

Rettungskräfte sind auf der Great Ocean Road in Victoria eine steile Klippe hinunter gestiegen, um einen gestrandeten Hund namens Jimmy zu retten. Zuvor hatten Spaziergänger den Vierbeiner auf der Klippe auf einem schmalen Felsvorsprung entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Die spektakuläre Rettung gibt's im Video.

Besitzer wussten nicht, dass ihr Hund verschwunden ist

Das Rettungsteam ließ einen Helfer vom Hubschrauber mit Seilen zu dem Hund hinunter. Der Mann wurde von Jimmy mit einem kräftigen Schwanzwedel begrüßt. Der Vierbeiner wurde mit einem Geschirr angeschnallt, von der Klippe gehoben und nach Hause geflogen.

Dort angekommen, waren die Besitzer ziemlich erstaunt über die große Rettungsaktion. Denn, dass ihr Hund verschwunden war, hatten sie gar nicht mitbekommen. "Jimmys Besitzer waren ziemlich überrascht, die Aufregung zu sehen, die er verursacht hatte, aber es war ein großartiges Ergebnis für Jimmy und alle Beteiligten", sagte Teamleiter Mark Sinkinson. Dank der Spaziergänger ist Jimmy gesund und wieder zu Hause.