VfL Wolfsburg: Bruno Labbadia startet mit einem Punktgewinn

23.02.2018, xpsx, Fussball 1.Bundesliga, FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg, emspor, v.l. Trainer Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg) Mainz *** 23 02 2018 xpsx Soccer 1 Bundesliga FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg emspor v l Manager Bruno Labbadia VfL Wolfsburg Mainz
Bruno Labbadia ist zurück in der Bundesliga
imago sportfotodienst, imago/Jan Huebner, Huebner/Scheiber

'Wölfe' nehmen Punkt aus Mainz mit

Wolfsburgs neuer Coach Bruno Labbadia ist zum Auftakt des 24. Spieltages in der 1. Bundesliga mit einem Punktgewinn beim 1:1 (1:1) in Mainz gestartet.

Casteels rettet Wolfsburg einen Zähler

Josip Brekalo (6.) hatte die 'Wölfe' aus 10 Metern in Führung gebracht, nachdem er zunächst über den Ball trat. Mainz ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. So dauerte es fast bis zur Pause, ehe Yoshinori Muto (45.) den Ausgleich erzielte. Nach Flanke von Gerrit Holtmann traf der Japaner den Ball nicht richtig, dennoch trudelte das Spielgerät ins lange Eck. Muto war erst vier Minuten zuvor für den angeschlagenen Emil Berggreen eingewechselt worden.

Die größte Sieg-Chance auf Seiten der Wolfsburger vergab der Ex-Mainzer Yunus Malli, der nach einem Konter den Ball verzog. Aber auch Mainz roch nochmal am Dreier. Doch Koen Casteels im VfL-Kasten verhinderte mit einer Glanztat gegen Anthony Ujah Schlimmeres.

Labbadia: Viele Dinge sind aufgegangen

Obwohl Wolfsburg mit dem 1:1 in Mainz den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasste, empfand Bruno Labbadia sein Debüt als Coach des VfL gelungen. "Wir sind top ins Spiel reingekommen, haben gut die Räume eng gemacht", sagte der 52-jährige Trainer. "Viele Dinge sind aufgegangen, wir haben unglaublich gut verlagert", so Labbadia.

Der Mainzer Abwehrspieler Leon Balogun konnte mit dem Remis auch gut leben: "Ein Punkt ist besser als keiner. Wir sind auf einem guten Weg."