Remis am Freitagabend

Stuttgart trifft nach 24 Sekunden - Köln jetzt 15 Spiele ohne Sieg

1:0 für Stuttgart - Köln-Keeper Timo Horn schaut dem Ball hinterher.
© dpa, Tom Weller, exa

23. Oktober 2020 - 23:30 Uhr

Anpfiff - Stuttgart legt direkt los

Wer nicht gleich bei der Sache war, hat vermutlich etwas verpasst. Der VfB Stuttgart hat im Spiel gegen den 1. FC Köln nach 24 Sekunden ein Tor gemacht. Orel Mangala erzielte damit den schnellsten Treffer der Saison. Genau neun Pässe waren dem 1:0 vorausgegangen. Stuttgart spielte schnell und vertikal. Gonzalo Castro trieb den Ball nach vorn, die Kugel landete bei Sasa Kalajdzic, der einfach klatschen ließ. Schuss, Blitztor. Zum Sieg reichte es am Ende dennoch nicht.

Hier geht es zur aktuellen Tabelle.

VfB Stuttgart - 1. FC Köln: 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Mangala (1.), 1:1 Andersson (23., FE)

Gisdol-Durststrecke geht weiter

Die Kölner glichen durch einen Foulelfmeter von Sebastian Andersson aus, der im Strafraum am Trikot gerissen worden war. Die Rheinischen zeigten beim Remis zwar Moral, bleiben aber weiterhin ohne Sieg in der laufenden Spielzeit. Saisonübergreifend warten die Geißböcke schon 15 Spiele auf einen Dreier. So viele Spiele wie Trainer Markus Gisdol hat noch kein FC-Trainer auf einen Sieg warten dürfen.

Gisdol nach dem Spiel: "Wir brauchen immer wieder ein Hallo-Wach, auch in diesem Spiel, das ist super ärgerlich, sich so die Ausgangslage noch zu erschweren. Das ist aber das einzig Ärgerliche. Wir sind gut im Spiel gewesen, wir hätten das Spiel auch komplett drehen müssen, um die drei Punkte zu holen. Wir haben einen Punkt gemacht, der wertvoll ist, wir können damit leben. Man sieht was bei der Mannschaft, das freut mich."

Nächsten Spieltag wird es für den FC nicht leichter. Die Bayern kommen.