2019 M02 11 - 15:50 Uhr

Ein wegen 23-fachen Einbruchs zu einer Haftstrafe verurteilter Mann ist trotz noch laufender Bewährungszeit erneut in Einfamilienhäuser in der Nähe von Flensburg eingebrochen. Der 32-Jährige war wegen der 23 Taten aus dem Jahr 2015 vom Landgericht Flensburg zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Diese Strafe hatte er zum Teil abgesessen. Der Rest wurde zur Bewährung ausgesetzt. Nun wurde der Mann wegen zwei Einbrüchen in Einfamilienhäuser in Wees und Harrislee festgenommen, die er in der Bewährungszeit verübt haben soll. Wegen Wiederholungsgefahr ordnete ein Haftrichter Untersuchungshaft an.

Quelle: DPA