Junge Mutter und ihr Baby starben

Verunreinigte Glukose in Kölner Apotheke: Apothekerin wegen versuchten Mordes angeklagt

Heilig-Geist Apotheke in Köln
Heilig-Geist Apotheke in Köln
© dpa, Marcel Kusch, mku lop

08. September 2020 - 9:42 Uhr

Sie muss sich vor dem Kölner Landgericht verantworten

Ein Jahr nach dem Tod einer jungen Frau und ihres per Notkaiserschnitts zur Welt gebrachten Babys durch verunreinigte Glukose ist Anklage gegen eine Apothekerin aus Köln erhoben worden. Die Staatsanwaltschaft wirft der 50-Jährigen versuchten Mord durch Unterlassen vor, wie das Landgericht Köln am Dienstag mitteilte.

Sie soll pflichtwidrig eine Mitteilung an das behandelnde Krankenhaus unterlassen haben, dass eine Lidocainvergiftung als Ursache für den schlechten Gesundheitszustand in Betracht komme. Außerdem habe die Staatsanwaltschaft Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Dabei gehe es um die Verunreinigung der Glukose. Ob diese Anklageschrift zugelassen und das Hauptverfahren eröffnet wird, entscheidet das Gericht. Die Prüfung dürfte einige Wochen in Anspruch nehmen.