Verunglückter Belgier in seiner Heimat beigesetzt

Bewegende Trauerfeier für toten Radprofi Bjorg Lambrecht

© Imago Sportfotodienst

14. August 2019 - 16:09 Uhr

Familie, Teamkollegen und Fans nehmen Abschied

Bewegender Abschied von einem jungen Radsport-Talent: Der bei der Polen-Rundfahrt tödlich verunglückte Bjorg Lambrecht ist in seiner belgischen Heimat Knesselare beigesetzt worden. Hunderte Menschen nahmen Abschied von dem 22-Jährigen.

Deutscher Teamkollege trägt Sarg

Verwandte, Teamkollegen, Weggefährten und Fans nahmen Abschied von Lambrecht. Wegen der großen Anteilnahme wurde die Trauerfeier sogar vor der Kirche für hunderte Fans auf einer Videoleinwand übertragen.

Auch der der deutsche Star-Sprinter André Greipel, Lambrechts Teamkollege beim Team Lotto-Soudal, verabschiedete sich. Er trug mit weiteren Mannschaftskollegen den Sarg des Belgiers, der liebevoll mit einem Herz aus Blumen und dessen Trikot geschmückt war.

Knesselare, Belgium - August 13 : Andre Greipel during the funeral ceremony of young cyclist Bjorg Lambrecht in the Sint-Willibrordus church in Knesselare on August 13, 2019 in Knesselare, Belgium, 13/08/2019. Bjorg Lambrecht was a talented young cyc
André Greipel (links) trägt mit Teamkollegen aus dem Radsport den Sarg des verstorbenen Sportlers.
© imago images / Panoramic International, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Freundin trauert auf Instagram

Auch Lambrechts Freundin Carmina ist immer noch fassungslos über den Tod des Sportlers. Auf Instagram verabschiedete sie sich mit emotionalen Zeilen: "Keine Worte können beschrieben wie sehr ich dich vermisse.... diese Leere, dieses Loch, in dem ich bin. Ich werde dich für immer vermissen. Ich kann immer noch nicht glauben, dass du uns verlassen hast."

Schwerer Unfall bei Polen-Rundfahrt

Lambrecht war am 5. August auf der dritten Etappe der Polen-Rundfahrt mit voller Wucht gegen eine Betonkonstruktion geprallt und noch im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Nach dem tragischen Unglück gedachten seine Radsport-Kollegen mit einer Kondolenz-Fahrt an Lambrecht. Er galt in Belgien als eines der hoffnungsvollsten Talente.