Verstärkte Kontrollen während der Osterfeiertage in Sachsen

Ein Polizeiwagen fährt am Dresdner Königsufer entlang. Foto: Ronald Bonss/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

10. April 2020 - 3:40 Uhr

Die Sachsen müssen sich von Karfreitag an auf verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln einstellen. Neben der Bereitschaftspolizei ist auch berittene Polizei im Einsatz, um mögliche Menschenansammlungen in Parks und an Ausflugszielen zu unterbinden. Nach Angaben des Innenministeriums sollen allerdings anders als in anderen Bundesländern keine Drohnen zur Überwachung des Kontaktverbotes zum Einsatz kommen. "Grund dafür sind datenschutzrechtliche Bedenken", erklärte ein Sprecher. Auch nach den Osterfeiertagen sind daher keine Drohneneinsätze geplant.

Auch private Grundstücke werden in den nächsten Tagen nicht routinemäßig kontrolliert. Es sei denn, es gebe einen begründeten Verdacht, dass sich dort mehrere Menschen für eine Party treffen wollten, hieß es. Für Fragen zu Corona und den bestehenden Ausgangsbeschränkungen hat das Gesundheitsministerium auch während der Feiertage eine Hotline von 12.00 bis 18.00 Uhr geschaltet.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte in den vergangenen Tagen die Sachsen immer wieder dazu aufgerufen, sich an die Beschränkungen zu halten und Besuche bei Freunden und Familien zu vermeiden. Anhand der Entwicklung der Infektionszahlen und des Verhaltens der Bürger will die Regierung in der Woche nach Ostern über eine mögliche Lockerung der Restriktionen entscheiden.

Quelle: DPA