Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

10 Monate verschollen

Verschwundene Katze Charly wieder aufgetaucht

Katze Charly war 10 Monate verschollen.
Katze Charly war 10 Monate verschollen.
© Privat

07. April 2021 - 17:27 Uhr

Wo war Charly?

10 Monate lang war die britische Kurzhaar-Katze Charly aus Bad Reichenhall verschwunden. Als ihre Besitzerin Anette Spitzer die Hoffnung wahrscheinlich schon fast aufgegeben hatte, bekam sie einen Hinweis, wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilte. Jetzt das glückliche Ende: Charly ist wieder aufgetaucht."Wir sind einfach froh, dass unsere Charly wieder da ist", sagt Anette Spitzer. Aber wo war die Hauskatze nur die ganze Zeit?

Ein Hinweis bringt die Polizei auf die Spur

Charly war im Mai 2020 unter mysteriösen Umständen verschwunden. Besitzer und Freunde suchen laut Polizei über Monate nach der Katze, auch über die sozialen Netzwerke. Dann endlich ein Hinweis: Charly soll immer noch in Bad Reichenhall sein.

Die Polizei geht der Spur nach und findet eine Katze bei einem jungen Mann, die perfekt auf das Beschreibungsprofil von Charly passt. Die Katze ist gechipt. Polizei und Tierheim finden gemeinsam heraus: Es ist tatsächlich Charly! Laut Polizei lebte die Katze allerdings in keinen guten Verhältnissen. Wurde Charly etwa schlecht behandelt oder gar misshandelt?

Schlechte Wohnbedingungen

"Nein" sagt Peter Hauber, Leiter der Polizeiinspektion Bad Reichenhall auf RTL-Anfrage. "Sie wurde sehr liebevoll behandelt, aber die räumlichen Verhältnisse waren so, dass man sie nicht als katzenfreundlich beschreiben kann. Ein Tierheim hätte eine Katze zum Beispiel nicht in so eine Umgebung gegeben", stellt er klar.

Wie und warum Charly zu dem jungen Mann gekommen ist, ist weiterhin unklar. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung eingeleitet. Anette Spitzer wollte sich wegen des laufenden Verfahrens gegenüber RTL nicht weiter äußern.

Auch interessant