30. März 2019 - 12:53 Uhr

Kreativ oder verzweifelt?

Die letzte Meile, also das Stück zwischen Paketzentrum und Endkunde, ist das große Problem für Paketzusteller und Boten. Denn Kunden sind oft nicht Zuhause und somit fallen weitere Kosten für den Zulieferer an. Der Amazon-Deutschland Chef Ralf Kleber hat daher eine neue Idee: Pakete sollen per Taxi ausgeliefert werden.

Alternative zu Lieferwagen

Kunden nicht Zuhause, Lieferwagen blockieren die Straßen und der Frust der Paketboten steigt – um diesem Trend entgegenzuwirken, schlägt der Amazon Deutschland-Chef Ralf Kleber jetzt ein ungewöhnliches Konzept vor.

"Theoretisch könnte etwa auch ein Taxifahrer unsere Pakete ausliefern", sagte Kleber der "Rheinischen Post". Damit soll die Zahl der Lieferwagen minimiert werden und somit der Frust rund um die steigende Pakete-Flut verringert werden.

Auch andere Systeme denkbar

Um das Problem der Zustellung zu lösen, testet Amazon in den USA bereits die Zustellung hinter die Haustür. Dabei bekommt der Bote Zutritt zum Haus oder der Wohnung und kann das Paket abliefern, auch wenn der Kunde nicht Zuhause ist.

Für dieses System sieht Kleber in Deutschland allerding wenig Erfolgschancen. "Wir haben herausgefunden, dass Sicherheitsbedenken bei den Deutschen gar nicht so sehr im Vordergrund stehen. Die schämen sich eher, wenn nicht aufgeräumt ist", sagte Kleber.