Baby als Spitzel?

Verrückt: Baby sorgt für Ärger im Bünder Stadtrat

18. Oktober 2019 - 16:31 Uhr

Vertraulichkeit sei nicht gegeben

Die Familie und den Job unter einen Hut zu bekommen, ist oft gar nicht so einfach. So geht es auch CDU-Ratsfrau Jana Nagel. Bei der vergangen Ratssitzung im Bünder Rathaus hat die 32-Jährige ihre drei Monate alte Tochter mitgebracht und das stieß übel auf. Ein Beigeordneter sorgte sich um die Vertraulichkeit. Wir haben die Bünder gefragt, was sie von dieser Geschichte halten. Ihre Reaktionen sehen Sie im Video.

Nicht öffentliche Sitzung

Bei der Sitzung handelte es sich um den nicht öffentlichen Teil, bei dem auch vertrauliche Informationen geliefert und Entscheidungen getroffen werden. Durch die Anwesenheit des Säuglings bezeifelte der Beigeordnete die Nichtöffentlichkeit.

Die anderen Abgeordneten sollen dies zunächst für einen Scherz gehalten haben, der Mann scheinte seine Anmerkung aber ernst zu meinen. Bürgermeister Wolfgang Koch soll im Anschluss ein Machtwort gesprochen haben, das junge Mädchen durfte bleiben.