RTL News>Life>

Verpatzte Mallorca-Testreise: "Kein Mitleid" für TUI-Kunden nach 33-Stunden-Odysee

„Pech gehabt, wenn man nicht warten will“

Statt Urlaub auf Mallorca: Ehepaar erlebt 33-Stunden-Odysee

Mallorca-Odyssee: Paar darf Urlaub nicht antreten TUI-Flop

28 weitere Videos

Facebook-User haben wenig Mitleid

Endlich wieder Sonne, Strand und Meer: Das war der Plan von Kai-Jörg Krall und seiner Frau Katja Lensch. Das Ehepaar aus der Nähe von Trier konnte sich eine der begehrten Pauschalreisen sichern, die insgesamt 10.900 Deutsche schon vor allen anderen Touristen auf Mallorca antreten dürfen - im Rahmen eines Pilotprojekts, mit dem getestet werden soll, ob auf der Insel in Sachen Corona-Schutz wirklich alles klappt . Doch geklappt hat bei den beiden überhaupt nichts: Sie schafften es gar nicht erst aus dem Flughafen in Palma heraus. Was das Problem war und wie Reiseveranstalter TUI darauf reagierte, sehen Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie auf im Liveticker auf RTL.de +++

„Von TUI erwartet man einfach mehr Leistung!“

Kai-Jörg und Katja sind enttäuscht: Sie wollten auf ihrer Lieblingsinsel Mallorca die Füße in den Sand stecken, wurden aber bereits am Flughafen abgewiesen. Es folgte eine 33-stündige Odysee in Flieger, Mietwagen und Hotel, bis sie endlich wieder zu Hause ankamen . Der vermasselte Urlaub sorgte im Netz für unterschiedliche Meinungen:

„Von TUI erwartet man einfach mehr Leistung! Das geht gar nicht! Den Pärchen mein Mitgefühl“, so Facebook-Userin Rita Hoppe. Auch Robby Daggie Lüttges schreibt: „Das ist ja wohl das allerletzte! Die Leute tun mir echt leid!“ Andere stellen in Frage, ob der Urlaub überhaupt so entspannt geworden wäre wie erwartet: „Wäre für mich, auch wenn alles gut gelaufen wäre, keine Erholung, denn die Angst sich anzustecken und im Ausland im Krankenhaus zu sein mit so einer Krankheit, wäre zu groß“, gibt Userin Sabine Dittrich zu bedenken.

+++ Strenge Hygieneregeln: Wie es in den Hotels auf Mallorca jetzt abläuft und wann es Geld zurück gibt +++

„Absolut kein Mitleid“

Die meisten Meinungen fallen allerdings deutlich härter aus. Viele sind der Meinung, das Ehepaar hätte wissen müssen, worauf es sich einlässt: „Was haben sie von einer Testreise erwartet? Es wurde getestet, ob es funktionieren würde. Hat es nicht, Pech gehabt, wer nicht warten will. So war es halt ein Abenteuerurlaub“, schreibt Sabine Dittrich. Auch Jens Kilian hat „absolut kein Mitleid“, ebenso wenig wie Thomas Vorwerk: „Aus solchen Fehlern kann man nur lernen. Dafür ist so ein Test ja auch gedacht“, schreibt er.

Viele User kritisieren außerdem das Paar dafür, in diesen Zeiten unbedingt ins Ausland zu wollen: „Selbst schuld, bleibt einfach zu Hause. So werden sonst sicherlich die Infektionszahlen wieder steigen. Wann begreifen es endlich mal alle“, macht sich Esther Wagner Luft. Auch Sarah Ga ist der Meinung: „Das war ja gar nicht abzusehen! Wer um jeden Preis durchdrücken muss, dass alles so wie immer sein soll, der kann nur enttäuscht werden.“ Und Ingrid Niederhäuser rät: „Ist das sooo schlimm ganz einfach mal auf das Reisen ins Ausland zu verzichten und im eigenen Land die Ferien genießen. Es gibt nämlich auch dort wunderschöne Orte zum Entdecken.“

Warum sich ein Urlaub in Deutschland lohnt, können Sie hier nachlesen!

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Alle aktuellen Videos rund um das Coronavirus

Playlist: 30 Videos

Neue TVNOW-Doku: Endlich wieder Urlaub! Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: „Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise“.