Einbrecher räumen Villa von Verona Pooth leer

"Wir sind mit den Nerven am Ende": Jetzt spricht Verona Pooth über den Einbruch

Verona Pooth spricht erstmals über den riesigen Schock Nach Einbruch an Heiligabend
02:40 min
Nach Einbruch an Heiligabend
Verona Pooth spricht erstmals über den riesigen Schock

22 weitere Videos

Traurige Verona: "Das Haus ist jetzt ein bisschen entweiht“

Böse Beschwerung am Heiligen Abend im Hause Pooth: Eine Einbrecherbande erbeutete Wertgegenstände im großen Stil und hinterließ einen Flurschaden. Ein Alptraum für Verona, ihren Mann Franjo und die Söhne San Diego und Rocco. "Wir sind mit den Nerven am Ende", gesteht die 53-Jährige bewegt in einem Instagram-Video. Sie habe viele Sachen verloren, die mit Geld nicht zu ersetzen seien. Am schlimmsten sind jedoch die Gefühle. "Das Haus ist jetzt ein bisschen entweiht“, so Verona traurig. Sie überlegt jetzt, Bilder der Überwachungskameras zu posten, auf denen die maskierten Täter zu sehen sind.

"Wir haben Fotos, die vielleicht dazu beitragen, die Täter zu überführen"

"Wir haben einige Fotos, die vielleicht dazu beitragen, die Täter zu überführen", hofft sie. Sie überlege, die Aufnahmen zu veröffentlichen und die Menschen zu bitten, sich bei der Polizei ihres Wohnortes Meerbusch zu melden, wenn sie Hinweise geben könnten.

Auch bei ihrer Nachbarin und besten Freundin sei eingebrochen worden, erzählt Verona weiter. Auch vom dortigen Tatort gebe es Aufnahmen und sie seien sicher, dass es sich um dieselben Täter handele. Ihr Sohn Rocco (10) traf im Haus der Freundin sogar auf die Diebe und machte nützliche Zeugenaussagen bei der Polizei.

Video: Albtraum an Heiligabend - Einbrecher räumen Pooth-Villa leer

Einbrecher räumen Pooth-Villa leer Albtraum an Heiligabend
00:57 min
Albtraum an Heiligabend
Einbrecher räumen Pooth-Villa leer

30 weitere Videos

Pooth-Villa gesichert: "Wir haben aufgerüstet, in Zukunft kommt niemand mehr ins Haus"

In dem Video beruhigt Verona ihre zahlreichen Fans, die sich Sorgen um die Pooths machen. Sie hätten seit Heiligabend viele Gespräche mit Sicherheitsexperten geführt und eine Reihe von Maßnahmen ergriffen. Abgesehen davon, dass rund um die Uhr Security auf dem Grundstück nach dem Rechten sehe, sei das Haus auf den neuesten Stand gebracht worden. "Wir haben aufgerüstet, in Zukunft kommt niemand mehr ins Haus", so Verona. "Traurig, dass das nötig ist", fügt sie hinzu.

Sie trauert um viele Gegenstände, die neben hohem materiellen einen unschätzbaren ideellen Wert haben. "Schmuck von meiner Mutter zur Hochzeit, zählt sie auf, "Erinnerungen an die Geburt von Diego und Rocco."

Zum Schluss richtet sie einen Appell an alle, die das Video sehen: "Seid wachsam, passt auf euch auf. Und ruft die Polizei, wenn ihr etwas beobachtet." (uvo)