17. Mai 2019 - 8:45 Uhr

Im Video: So geht es Kenneth nach der Rettung

Im US-Bundesstaat Kentucky wurde ein kleiner Junge lebend im Wald gefunden, nachdem er bereits drei Tage lang vermisst war. Das 22 Monate alte Kleinkind hatte sich verlaufen und irrte offenbar drei Tage und Nächte alleine im Wald herum, bevor es gefunden wurde. Wie es dem kleinen Kenneth geht, ist im Video zu sehen.

Rettungskräfte hatten die Umgebung rund um das Elternhaus tagelang abgesucht. Schließlich hörte ein Suchtrupp den Jungen weinen. Das Kind saß nur rund 600 Meter von seinem Elternhaus entfernt an einer Steilwand fest, die zu einem Tagebau gehört.

Elden Howard, der Vater des kleinen Jungen konnte es zuerst gar nicht glauben, als er hörte, dass die Einsatzkräfte seinen Sohn lebend gefunden hatten, erzählte er dem Lokalsender "WYMT". "Bis sie sagten, sie seien sicher, dass sie ihn hätten und ich ein Bild gesehen habe", erzählte der Vater. "Das ist mein Sohn", habe er ausgerufen. "Das war das Beste, was mir je in meinem Leben passiert ist."