Neue Spur zu Maria und Tatiana Gertsuski

Mutter und Tochter getötet? Verdächtige Gegenstände gefunden

14. August 2019 - 10:35 Uhr

Pressekonferenz der Polizei München zum Fall Maria und Tatiana Gertsuski

Eine Fußmatte mit Blutspuren - ist das der Durchbruch auf der Suche nach Maria (41) und Tatiana (16) Gertsuski aus München? Die Polizei hat in einem Waldstück eine Fußmatte und einen Teppich aus dem Haus der Familie gefunden. Diese bestätigen den Verdacht der Polizei München: Ehemann und Stiefvater Roman H. soll die beiden getötet haben. In einer Pressekonferenz zeigten die Ermittler am Dienstag ein Foto der Fußmatte.

Vermisste Mutter und Tochter: Gegenstände belasten Ehemann - Zeugen gesucht

Maria Gertsuski und Tatiana Gertsuski getötet: Polizei zeigt gefundene Fußmatte
Diese Fußmatte hat die Polizei München im Wald gefunden
© RTL

Die gefundene Schmutzfangmatte und der Teppich sollen den festgenommenen Ehemann Roman H. weiter belasten. Die Ermittler baten um weitere Hinweise aus der Bevölkerung zu Funden und Beobachtungen im Truderinger Forst. Sie zeigten den ebenfalls gefundenen Teppich "aus ermittlungstaktischen Gründen" nicht.

Roman H. sitzt in Untersuchungshaft. Zuvor hatte er seine Frau und die Stieftochter vor vier Wochen als vermisst gemeldet. Sie seien zu einem Einkaufszentrum aufgebrochen und dann verschwunden, so die Version des Mannes.

"Im weiteren Verlauf kristallisierte sich der Tatverdacht gegen ihn heraus", erklärte Josef Wimmer, Leiter der Mordkommission München, bei der Pressekonferenz. Indizien und Spuren hätten zum Haftbefehl und dem rekontruierten Tathergang geführt. Knapp 100 Hinweise seien seit der Veröffentlichung der Fotos von Roman H. und den Autos der Familie eingegangen. Die Suche nach Indizien im Truderinger Forst sei sehr schwierig gewesen, so Wimmer weiter.

Erst Maria Gertsuski getötet, dann Tatiana ermordet

HANDOUT - 22.07.2019, Bayern, München: Das Fahndungsfoto der Polizei München zeigt den tatverdächtige Ehemann. Eine 41-Jährige und ihre Tochter gelten in München seit rund einer Woche als vermisst. Am Wochenende wurde der Ehemann festgenommen. Mit de
Mutter und Tochter Gertsuski in München verschwunden: Roman H. ist dringend tatverdächtig
© dpa, -, sja gfh

"Der Beschuldigte äußert sich nicht zum Sachverhalt", erklärte Staatsanwalt Ken Heidenreich. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann in der Wohnung zuerst seine Frau getötet habe. Anschließend habe er die Tochter ermordet, um die erste Tat zu vertuschen. Nach Angaben der Ermittler wiesen die Fußmatte, der Teppich und weitere Indizien deutliche Indizien dafür auf, dass Maria Gertsuski und ihre Tochter Tatiana in der Wohnung getötet wurden.

Zu einem möglichen Tatmotiv äußerte sich die Staatsanwaltschaft bei der Pressekonferenz nicht. Bislang hat die Polizei die Leichen der beiden Frauen nicht gefunden. "Wir sind guter Hoffnung, dass wir die Leichen noch finden", sagte Heidenreich. Derzeit stehe das Gebiet des Truderinger Forsts im Fokus der Suche. Die Polizei ermittle mit Hochdruck.