Diese Fragen muss die Polizei jetzt klären

Vermisste Isabella in Frankreich aufgetaucht: Profiler Axel Petermann erklärt, wie es jetzt weitergeht

Profiler Axel Petermann erklärt, wie es jetzt weitergeht Der Fall Isabella
02:06 min
Der Fall Isabella
Profiler Axel Petermann erklärt, wie es jetzt weitergeht

30 weitere Videos

Wie ist Isabella nach Frankreich gekommen?

Mehr als zwei Wochen galt Isabella aus Celle als vermisst. Jetzt hat die Polizei die 16-Jährige "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" in Frankreich entdeckt. Aber wie und warum ist sie dorthin gekommen? “Es ist ein ungewöhnlicher Fall“, sagt Profiler Axel Petermann. Welche Fragen die Polizei jetzt klären muss und was die nächsten Schritte sind, erklärt der Kriminalist im Video.

Petermann: “Natürlich könnte ein Verbrechen vorliegen"

Zunächst müssen die Ermittler sichergehen, dass es sich bei der Jugendlichen, die nahe Paris gesehen wurde, tatsächlich um die verschwundene Isabella handelt. Obwohl die Mehrheit der als vermisst gemeldeten Menschen nach kurzer Zeit wieder auftaucht, ist es für den erfahrenen Profiler ein außergewöhnlicher Fall. “Ein Mädchen, das wohlbehütet aufwächst, gerade Homeschooling macht, verschwindet von einer auf die andere Sekunde und hinterlässt überhaupt keine Spur“, wundert sich Petermann.

Die Gründe dafür sind individuell. “Es hängt natürlich immer von dem Menschen ab, der so etwas tut“. Außerdem sei Isabella mit 16 in einem Alter, in dem Jugendliche ohnehin häufig Geheimnisse haben und zu sprunghaften Entscheidungen neigen. Möglich sei hier eigentlich alles. “Natürlich könnte auch ein Verbrechen vorliegen (...) Sie kann sich aber auch entschieden haben, mit jemandem zusammen diese Tour zu unternehmen und es sind Absprachen getroffen worden, die geheim gehalten worden sind“, so Petermann.

Noch viele Fragen im Fall der 16-Jährigen Isabella aus Celle offen

Ein Facebook-Aufruf brachte den entscheiden Hinweis zum Aufenthaltsort von Isabella.
Ein Facebook-Aufruf brachte den entscheiden Hinweis zum Aufenthaltsort von Isabella.

Am Mittwoch wollen sich laut Polizei der Vater des Mädchens und Beamte auf den Weg nach Frankreich machen. Die Polizei vermutet, dass sich Isabella im Raum Paris aufhält. Noch sind die wichtigsten Fragen zu ihrem Verschwinden ungeklärt und Gegenstand der Ermittlungen: “War sie alleine? Hat sie jemanden, der ihr geholfen hat? Ist das eine geplante Aktion gewesen, wo sie vielleicht im Vorfeld schon Geld beiseite geschafft hat?“, sagt Petermann. All das müssen die Behörden jetzt herausfinden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Social Media hilft bei Suche nach vermisster Isabella

Isabellas Eltern hatten sich am Ostermontag mit einem emotionalen Facebook-Post an die Öffentlichkeit gewandt und die Bevölkerung um Hinweise auf den Verbleib ihrer Tochter gebeten. Einer davon führte offenbar in Frankreich zum Erfolg.

Bei der Suche wurde auch ein Spürhund eingesetzt, der ihre Spur bis zu einem Einkaufszentrum verfolgt hatte. Ermittlungen in diese Richtung führten jedoch laut Polizei nicht weiter. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine ältere Fährte gehandelt hat.