Vermieter getötet: Internationale Fahndung nach Faruk Kiskanc (56)

Die Polizei fahndet international nach Faruk Kiskanc.
© Polizei

10. Oktober 2016 - 10:08 Uhr

Die Polizei befürchtet Flucht in die Türkei

Nachdem in einem Paderborner Mehrfamilienhaus ein Streit eskaliert ist, fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter Faruk Kiskanc. Er soll seinen Vermieter mit einem Messer getötet haben.

Kurz nach der Tat sei er zu Fuß geflüchtet, berichtet die Polizei. Auf der Flucht sei er von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Der 56-Jährige besitze einen und könne öffentliche Verkehrsmittel ohne Fahrschein nutzen, was ihm die Flucht erleichtere so die Ermittler.

Da der Gesuchte Familie in der Türkei hat, befürchten die Ermittler, dass er sich dorthin absetzen will. Die Bundespolizei hofft, Faruk Kiskanc noch vor seiner Ausreise zu stoppen, und kontrolliert verstärkt an Flughäfen.

Hinweise zu der Tat und dem Aufenthaltsort erhofft sich die Polizei auch durch die Veröffentlichung von Fahndungsfotos. Wer Faruk Kiskanc gesehen hat oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort hat, wird gebeten, sich umgehend an die Polizei Paderborn unter 05251 / 306 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.