Spieler tragen sein Trikot beim Aufwärmen

Ganz Manchester City ist Leroy Sané

© dpa, Martin Rickett, frd

19. August 2019 - 10:39 Uhr

Sané bestens gelaunt am Spielfeldrand

Schöne Geste: Die Fußballprofis von Manchester City haben vor ihrem Heimspiel gegen Tottenham Hotspur (2:2) einen Gruß an ihren verletzten Teamkollegen Leroy Sané geschickt. Zum Aufwärmen trugen die Spieler, darunter Kevin De Bruyne und Raheem Sterling, Sané-Trikos mit der Nummer 19. Das derzeit auf Eis gelegte Objekt der Bayern-Begierde zeigte sich vor der Partie gegen die Spurs gut gelaunt im Etihad-Stadion am Spielfeldrand.

Tor-Klau in der Nachspielzeit - Liverpool neuer Spitzenreiter

Manchester City v Tottenham Hotspur - Premier League - Etihad Stadium Manchester City s Leroy Sane ahead of the match EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match u
Zumindest beim zweiten Hinsehen wird klar: Es ist Leroy Sané
© imago images / PA Images, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nach dem Abpfiff unterdessen war die Stimmung eher getrübt. Die jeweilige Führung der Hausherren durch Raheem Sterling (10.) und Sergio Agüero (35.) glichen die Spurs durch Erik Lamela (23.) und Lucas Moura (57.) jeweils aus. Bitter: In der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde der vermeintliche Siegtreffer für ManCity durch Gabriel Jesus nach Videobeweis nachträglich annulliert. Insgesamt standen für das Team von Trainer Pep Guardiola 30:3 Torschüsse zu Buche.

Durch das Remis verloren die Citizens die Tabellenführung an den FC Liverpool. Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp hatte sich zuvor mit 2:1 gegen den FC Southampton durchgesetzt und den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel eingefahren. Sadio Mané (45.+1) und Roberto Firmino (71.) trafen für den Champions-League-Sieger. Danny Ings (83.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die Saints.

Ebenfalls zwei Siege nach zwei Spielen hat der FC Arsenal auf dem Konto. Ohne den erkrankten Mesut Özil siegten die Gunners nach Treffern von Alexandre Lacazette (13.) und dem Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (64.) mit 2:1 gegen den FC Burnley. Ashley Barnes (43.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Offiziell: Farke kann Premier League

Auch der zweite deutsche Trainier in der höchsten englischen Spielklasse hatte Grund zum Jubeln: Daniel Farke fuhr mit Norwich City den ersten Dreier in der Premier League. Nach dem 1:4 zum Liga-Auftakt in Liverpool schlug der Aufsteiger Newcastle United mit 3:1. Der frühere Schalker Stürmer Teemu Pukki glänzte mit einem Dreierpack (32./63./75.). 

Farke hatte die Canaries 2017 übernommen und sie in diesem Sommer nach dreijähriger Zweitliga-Zugehörigkeit wieder zurück ins englische Fußball-Oberhaus geführt.