Ist etwa jemand über Bord gegangen?

Verlassenes Schlauchboot treibt auf der Elbe

Symbolbild: Feuerwehr mit Blaulicht im Einsatz
© imago images/Ralph Peters, Ralph Peters via www.imago-images.de, www.imago-images.de

18. September 2020 - 9:38 Uhr

Zeugen haben Rettungskräfte gerufen

Wo sind die Menschen aus dem Schlauchboot? Am Donnerstagabend (18. September 2020) ist es auf der Elbe auf Höhe der Geesthachter Elbbrücke in Schleswig-Holstein zu einem zweistündigen Großeinsatz gekommen, bei dem 100 Rettungskräfte aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein anrücken mussten. Was war passiert? Autofahrer haben die Polizei gerufen, weil sie ein leeres Schlauchboot auf der Elbe haben treiben sehen. Zu diesem Zeitpunkt war unklar: Ist hier jemand über Bord gegangen?

Schlauchbootfahrer gefunden

90 Minuten nachdem der Großeinsatz gestartet ist, kam dann glücklicherweise Entwarnung. Es stellte sich heraus, dass ein Mann eine Schlauchboottour von Niedersachsen nach Schleswig-Holstein gemacht hat und dort auch sicher an Land gegangen ist.

Bereits vor zwei Wochen hat es einen ähnlichen Vorfall an gleicher Stelle gegeben, bei dem auch etliche Einsatzkräfte ausrücken mussten.