Verlage und DJS kooperieren bei Nachwuchssuche

16. Oktober 2019 - 7:20 Uhr

Die Deutsche Journalistenschule (DJS) startet gemeinsam mit Regionalverlagen ein Nachwuchsprogramm für digitalen Journalismus. Als Teil eines neuen Fellowship-Angebots arbeiten Studierende drei Monate lang in den Partnerredaktionen an konkreten Themen und Zukunftsprojekten zum Medienwandel vor Ort.

Die Nachwuchsjournalisten sollen die digitale Transformation von zukunftsorientierten regionalen Häusern mitgestalten, teilte die DJS am Mittwoch in München mit. Mit dem Programm reagierten die Verlage auf die Herausforderungen bei der Suche nach gutem Nachwuchs.

Die drei ersten Partnerverlage sind die "Augsburger Allgemeine", die "Mittelbayerische Zeitung" aus Regensburg und die "Nürnberger Nachrichten". Das Programm stehe auch anderen digital aufgestellten Häusern offen. In der Praktikumszeit erhalten die Teilnehmer Volontärsbezüge nach Tarif oder höher.

Bewerben können sich die 45 von diesem Herbst an neu an der DJS Studierenden. Die Deutsche Journalistenschule wird von Medien, Verbänden, Institutionen, Unternehmen und Stiftungen getragen.

Quelle: DPA