Verkehrsminister: Eine Milliarde Euro für Brückensanierungen

15. Mai 2014 - 19:12 Uhr

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat einem Medienbericht zufolge ein 'Sonderprogramm Brückensanierung' auf den Weg gebracht, um den Verfall von Brücken auf Autobahnen und Bundesstraßen zu stoppen. Das Investitionsvolumen betrage 1,06 Milliarden Euro bis 2017, berichtet die 'Bild-Zeitung'.

Brückenbau
Für die Sanierung maroder Brücken werden 1,06 Milliarden Euro locker gemacht.
© dpa, Martin Schutt

Verkehrsexperten kritisieren seit langem, dass ein Großteil der rund 39.000 Brücken des Bundes 40 Jahre und älter sind. Deshalb müssen viele Brücken für schwere Lkw oder sogar ganz für den Verkehr gesperrt werden. Bereits Mitte April hatte der Minister von einem Sonderprogramm für marode Brücken gesprochen. Damals sagte er, bei Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur gelte: "Erhalt geht vor Neubau."