Vergewaltigungs-Prozess: Freispruch für 6 Männer

15. Februar 2016 - 13:52 Uhr

Das Landgericht Bremen hat sechs Männer von dem Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Den zwischen 23 und 30 Jahre alten Angeklagten war vorgeworfen worden, in der Nacht zum 1. Juli 2007 eine damals 17-Jährige immer wieder zum Sex gezwungen zu haben. Doch am Ende des Verfahrens standen nach Ansicht der Kammer zu viele offene Fragen.

"Vieles ist ungeklärt geblieben", sagte der Vorsitzende Richter am Mittwoch. Die Befragung des traumatisierten Mädchens vor Gericht hatte abgebrochen werden müssen. Es war zusammengebrochen und ist seitdem nicht vernehmungsfähig. Auch Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten auf Freispruch plädiert.

Laut Anklage hatten drei der Angeklagten der jungen Frau Alkohol gegeben und waren dann mit ihr zu einem unbewohnten Haus gefahren. Dort hätten sie die 17-Jährige vergewaltigt. Anschließend hätten sie Kumpel angerufen und verkündet, "dass ein Mädchen bereitstehe". Auch diese Männern hätten sich mehrfach und in "übelster Weise" an dem Mädchen vergangen.