Gegenüber RTL klärt sie auf

Vergewaltigung verherrlicht? Antonia aus Tirol schockt Fans mit neuem Musikvideo

04. März 2021 - 8:52 Uhr

Antonia aus Tirol wird Gewalt-Verherrlichung vorgeworfen

Sie polarisiert und das nicht zu knapp. Früher war Antonia aus Tirol (40) für ihren seichten Schlager bekannt, begeisterte als eine der wenigen Frauen im Business Jung und Alt mit ihren Songs. Jetzt scheint sich die Sängerin einem krassen Imagewandel unterzogen zu haben. Statt Schlager gibt's jetzt Rock, statt süßen Musikvideos krasse, diskussionswürdige Storylines. Ihr erster Clip seit ihrem offiziellen "Ballermann"-Aus wurde jetzt sogar im Netz gesperrt – wegen gewaltverherrlichenden Sex-Szenen. Die ganze Geschichte, Ausschnitte aus dem Video und Antonias Statement zu den Vorwürfen zeigen wir hier.

Antonia aus Tirol hatte den Ballermann satt

An diese neue Seite von Antonia aus Tirol muss man sich als Fan wohl erst noch gewöhnen. Schließlich galt bis zuletzt der Ballermann als ihr zweites Zuhause. Doch ihre Party-Karriere hatte die 40-Jährige einfach satt und so zog sie Mitte 2020 den Schlussstrich unter das Kapitel. Jetzt soll es musikalisch wilder und düsterer zugehen – mit ihrem ersten Song "Jailhouse Rock", einem Cover des gleichnamigen Elvis-Songs, dürfte sie das definitiv geschafft haben.

Zumindest wurde das dazugehörige Musikvideo bereits von Sony Music Entertainment auf YouTube gesperrt – angeblich wegen Urheberrechtsverletzung, aber vielleicht könnten auch die Sex-Szenen einen entscheidenden Ausschlag gegeben haben.

Auch interessant