20-jährige Urlauberin auf Mallorca missbraucht

Vergewaltigte Deutsche floh halbnackt ins Meer

15. August 2019 - 9:45 Uhr

Vergewaltigung am Strand auf Mallorca

Auf Mallorca soll erneut eine deutsche Urlauberin vergewaltigt worden sein. Beamte der spanischen Nationalpolizei hätten zwei Männer festgenommen, die sich am Strand an einer 20-Jährigen vergangen haben sollen, berichtet das Mallorca-Magazin. Laut RTL-Reporterin Eva Rullmann wurde ein 30-Jähriger inzwischen wieder freigelassen. Er und die 20-Jährige hatten anscheined einvernehmlichen Sex, bevor ein 21-Jähriger dazu kam und die junge Frau vergewaltigt haben soll. Im Video erklärt die Reporterin, was bisher über die Tat bekannt ist.

Missbrauchte Mallorca-Touristin floh halbnackt ins Meer

Die Tat soll sich am frühen Sonntagmorgen in der Touristenhochburg Playa de Palma ereignet haben.Nach Angaben der Daily Mail erklärte die Frau, sich vor dem Angreifer gerettet zu haben, indem sie halbnackt ins Meer rannte. Polizisten, die am Strand Taschendieben auf der Spur waren, sollen gegen 4:45 Uhr die Hilfeschreie der Frau gehört und die beiden Männer festgenommen haben.

Mallorca: Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Cala Ratjada

Im Juli hatte die Vergewaltigung einer 18-Jährigen in Cala Ratjada für Aufsehen gesorgt. Sie soll von mehreren Männern missbraucht worden sein; zwei Partyurlauber sitzen immer noch in Untersuchungshaft.