Herrlich sympathisch!

Verfrühtes Ostern mit den Royals: Herzogin Kate und Prinz William mit Online-Schulbesuch

So erfüllt man royale Pflichten während der Corona-Krise

Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) kommen ihren royalen Pflichten auch in Zeiten der Corona-Krise nach. Per Videochat plauderten sie jüngst, von ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk aus, mit Lehrern und Schülern der Casterton Primary Academy in Lancashire. Dabei zeigte sich das royale Paar bestens gelaunt und äußerst nahbar, wie Sie im Video sehen.

Verfrühtes Ostern mit den Royals

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Bei den Schülern, die in der Casterton Primary Academy unterrichtet werden, handelt es sich um "Kinder von Schlüsselkräften", wie William und Kate erklären. Ihre Eltern würden momentan an vorderster Front arbeiten, etwa als Pflegekräfte, Verkäufer oder bei Lieferdiensten.

Das royale Paar, das selbst drei Kinder hat, nutzte den Videoanruf, um den Lehrkräften "für ihre harte Arbeit und ihr Engagement zu danken - und den Kindern ein frohes Osterfest zu wünschen". Der Spaß kam dabei offensichtlich nicht zu kurz. Angeregt unterhielten sich Prinz William und Herzogin Kate mit den Kindern, stellten Fragen und standen im Gegenzug ebenfalls Rede und Antwort.

spot on news