"Verfolgt - Stalkern auf der Spur": 1. Fall bringt Leo Martin an seine Grenzen

11. August 2014 - 9:52 Uhr

Gesamte Belegschaft wird terrorisiert

Heute Abend wird es wieder spannend bei RTL, denn Ex-Agent Leo Martin hilft in neuen Folgen von "Verfolgt – Stalkern auf der Sour" Opfern, den Kampf gegen ihre Peiniger aufzunehmen. Schon im ersten Fall kommt der Stalking-Experte dabei an seine Grenzen, denn die gesamte Belegschaft einer Zahnarztpraxis wird belästigt, beschimpft und bedroht.

"Verfolgt - Stalkern auf der Spur": 1. Fall bringt Leo Martin an seine Grenzen
1. Fall bringt Leo Martin an seine Grenzen

Für die Mitarbeiterinnen der Düsseldorfer Zahnarztpraxis ist es derzeit fast unmöglich sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Ein Unbekannter terrorisiert sie täglich mit Anrufen. Zahnarzthelferin Saskia W. verrät dem RTL-Team: "In der Regel ruft er jeden Tag zwischen 20 und 60 Mal an."

Doch nicht nur das. Wie Stalking-Experte Leo Martin erfährt, tyrannisiert der Anrufer wahllos, wen er ans Telefon bekommt. Dabei beschimpft er die Mitarbeiterinnen aufs Übelste. Immer und immer wieder. Saskia W.: "Die schlimmsten Bedrohungen bis jetzt waren: Ich schneid' dir die Kehle auf. Oder, ich werde euch alle vergewaltigen. Wenn man dann abends die Praxis verlässt, ist man sehr verunsichert, gerade im Winter, wenn es dunkel ist, schaut man sich dreimal um, ob da jemand steht."

Der Mann wirkt völlig besessen. Höchste Zeit für den Ex-Agenten Leo Martin einzuschreiten. Eine der Zahnarzthelferinnen hat alle Anrufe dokumentiert: "Ich hab hier 'nen Ordner..." Leo Martin hört sich einige der Droh-Anrufe an."

Gewaltfantasien und Morddrohungen. Das nimmt auch den Chef der Praxis mit. Er hat Angst, um seine Mitarbeiterinnen: "Wir haben zügig die Polizei eingeschaltet. Die haben uns dann empfohlen, eine Fangschaltung einzurichten." Doch eine heiße Spur hat auch die Polizei bisher nicht. Und was noch beunruhigender ist: Über manche Mitarbeiterinnen weiß der Stalker extrem viel Privates. Leo Martin: "Habt ihr einen Verdacht, wer es sein könnte?" Ja, es gibt einen Verdacht. Es könnte jemand aus Saskia früherem Umfeld sein, ein verschmähter Verehrer. Doch ist er wirklich der unbekannte Anrufer?

Leo Martin will mit Täterwissen dem Stalker auf die Spur kommen

Heute Abend um 20:15 will Leo Martin hier bei RTL genau das herausfinden und verabredet mit dem Verdächtigen, der als Gärtner arbeitet, einen Termin. Der ehemalige Geheimagent ist sich nicht sicher: "Vom ersten Eindruck der Stimme, könnte ich jetzt nicht sagen, ob er der Täter ist. Das heißt, ich werde mich mit ihm treffen und einen Stresstest machen. In einer unverfänglichen Situation, werde ich irgendwann auf die Klinik zu sprechen kommen. Wenn er dann Anzeichen von Stress zeigt, dann ist er unser Täter." Leo Martin kennt die Methode aus seinem früheren Job. Mit sogenanntem Täterwissen will er den Gärtner konfrontieren. Aber führt seine Methode zum Erfolg und den nötigen Beweisen oder verläuft auch diese Spur im Sand?