Der Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz hat der rot-grünen Landesregierung verboten, die geplanten Formulierungen zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen auf Stimmzettel drucken zu lassen. Damit bezog er sich in einem Eilbeschluss auf die Kommunalwahlen am 25. Mai.