Weniger Inhalt, höherer Preis

Luxus-Müsli zur Mogelpackung des Monats gekürt

Die Rezeptur ist laut Zutatenlisten quasi identisch.
© Verbraucherzentrale HH

16. November 2020 - 12:34 Uhr

So werden Verbraucher heimlich getäuscht

Es ist eine alte Masche: Der Preis bleibt gleich, der Inhalt reduziert sich. Noch ärgerlicher wird es, wenn das Produkt zusätzlich auch teurer wird. Die Verbraucherzentrale Hamburg deckt diese Art von Mogelei regelmäßig auf. So auch jetzt wieder.

Negativpreis geht an Frucht Müsli von Seitenbacher

In diesem Monat ernennt die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) das Frucht Müsli von Seitenbacher zur "Mogelpackung des Monats". Der Grund: Das Müsli hat sich deutlich verteuert, während der Inhalt weniger geworden ist. Bekamen Verbraucher das Vorgängerprodukt Vollkorn-Früchte-Müsli noch als 1000-Gramm-Tüte, sind es jetzt nur noch 750 Gramm pro Packung.

In verschiedenen Rewe-Filialen kostete die alte Variante mit 1000 Gramm im Sommer noch 3,79 Euro; die neuen 750-Gramm-Tüten werden nun für 4,99 Euro angeboten. Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung von über 75 Prozent, wie die Verbraucherschützer berichten.

Neues Produkt oder Mogelpackung?

Die Rezeptur ist laut Zutatenlisten quasi identisch. Hersteller Seitenbacher dagegen vermarktet das Frucht Müsli als vermeintlich neues Produkt. Händler Rewe argumentiert mit einer höheren Qualität, die Seitenbacher glaubhaft dargelegt hätte. Die vzhh bemerkt aber, dass die Nährwerttabelle kaum Unterschiede zeigt und folgert, dass sich die Rezeptur nicht grundsätzlich verändert hat.

Hersteller geht kaum auf Vorwürfe ein

Als die vzhh Seitenbacher damit konfrontiert, antwortet der Hersteller folgendes: "Das Frucht Müsli mit der Artikelnummer 42162 ist ein relativ neues Müsli, welches wir seit April im Sortiment habe. Seit wir dieses auf dem Markt haben, gab es hier keine Änderungen." Auf das Vorgänger-Müsli, die Füllmengenreduzierung und die Preiserhöhung geht Seitenbacher nicht ein.

Produkttäuschungen bei der Verbraucherzentrale Hamburg melden

Um Verbraucher vor versteckten Preiserhöhungen zu schützen, bietet die vzhh die Möglichkeit, auf Produktmogeleien dieser Art aufmerksam zu machen. Sie veröffentlicht diese Produkte und kürt sie zur Mogelpackung des Monats und des Jahres.