Verblüffendes Umfrage-Ergebnis: Das denken die Deutschen über die EU

11. Mai 2018 - 13:56 Uhr

Europa in der Krise? Von wegen!

Finanzkrise, Flüchtlingswelle und Brexit - die Liste der Probleme, denen sich die Europäische Union stellen muss ist lang. Und auch die Stimmen der Europakritiker werden immer lauter, zumindest scheint es so. Aber wie stehen die Deutschen wirklich zur EU? Würden sie das Bündnis auch gerne verlassen oder sind ihnen offene Grenzen und eine gemeinsame Währung doch wichtig? Für eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL wurden 1.000 Menschen befragt, was sie von Europa halten. Die Ergebnisse sind verblüffend.

Nur sechs Prozent würden die EU gerne auflösen

Obwohl die Europa-Skeptiker in letzter Zeit so viel Aufmerksamkeit bekommen haben, sind sie in Deutschland klar in der Minderheit: Nur 20 Prozent sehen in der Europäischen Union mehr Nachteile für sich und für Deutschland. 64 Prozent der Befragten sind von den Vorteilen überzeugt.

Vielleicht gerade deswegen wünschen sich auch 18 Prozent sogar mehr Europa und einen großen EU-Nationalstaat. 39 Prozent der Befragten finden, dass alles so bleiben soll wie bisher und nur sechs Prozent sprachen sich dafür aus, die Europäische Union ganz aufzulösen.

Die Stimmung der Deutschen gegenüber "denen in Brüssel" ist also gar nicht so schlecht wie gedacht. Vor allem wirtschaftliche Vorteile sowie die Reisefreiheit überzeugen die meisten. Weitere Ergebnisse des Trendbarometers zeigen wir Ihnen im Video.