WM 2018: Schweden schießen verbale Giftpfeilchen gegen DFB-Elf

© imago/Bildbyran, PETTER ARVIDSON, imago sportfotodienst

21. Juni 2018 - 10:46 Uhr

DFB-Elf muss sich auf dichte Schweden einstellen

Da hat aber mal jemand so überhaupt keine Muffe vor der deutschen Nationalmannschaft. Vor dem richtungsweisenden Spiel in Gruppe F gegen die DFB-Elf (Samstag ab 20 Uhr in unserem Liveticker) kloppen die Schweden schonmal kecke Sprüche - und sagen Deutschland eine knüppelharte Partie voraus.

Emil Forsberg: Können befreit aufspielen

"Der ganze Druck liegt auf ihren Schultern, das werden wir ausnutzen", tönte Leipzig-Profi Emil Forsberg. Wohl wahr: Nach der 0:1-Pleite zum Auftakt gegen Mexiko muss das Team von Bundestrainer Joachim Löw gegen die Skandinavier unbedingt gewinnen, um das Vorrunden-Aus sicher abzuwenden.

Forsbergs Kollege Pontus Jansson ist vor dem Stelldichein mit dem Weltmeister auch nicht bange. "Wir haben alle Chancen dieser Welt", urteilte der Abwehrmann. Die sonst so gefürchtete Turniermannschaft Deutschland - so scheint es - hat ihren Schrecken verloren.

Schweden will Deutschland "unglaublich stressen"

Die Schweden haben nach ihrem 1:0-Sieg im ersten Spiel der Gruppe F gegen Südkorea Oberwasser. Hinten sicher stehen, vorne Nadelstiche setzen, lautet die blau-gelbe Devise gegen die tatktisch zuletzt so schwache deutsche Mannschaft.

"Es wird sie unglaublich stressen, wenn wir hinten dicht machen", verwies Mittelfeld-Mann Jimmy Durmaz auf die Defensiv-Künste der Schweden. Eine verbale Spitze gegen die angeschlagenen DFB-Truppe konnte sich Durmaz nicht verkneifen. "Ich habe es vorher gesagt, und so sehe ich es immer noch: Mexiko ist der stärkste Gegner in der Gruppe."

Höhepunkt der WM 2018 am "midsommardag"?

WM 2018, Schweden - Südkorea WM 2018, Schweden - Südkorea  180618 Fans of Sweden looks during the FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball group stage match between Sweden and South Korea on June 18, 2018 in Nizhny Novgorod. Photo: Joel Marklund
Ein Sieg am "midsommardag" gegen Deutschland - das wär's für Schweden.
© imago/Bildbyran, JOEL MARKLUND, imago sportfotodienst

Die Vorfreude auf das Spiel gegen den Weltmeister ist in Schweden enorm. Auf dem Stortorget-Platz, mitten in der Altstadt Stockholms, laufen die Vorbereitungen auf den größten Tag des Jahres auf Hochtouren. Alles muss perfekt sein, so will es sogar das Gesetz. Schnaps, Bier, der Matjes mit Schnittlauch, natürlich auch die blau-gelben Nationalflaggen. Es gibt keinen Tag, der in Schweden so traditionell und leidenschaftlich zelebriert wird wie der "midsommardag". Diesmal könnte der längste Tag des Jahres sogar noch bunter ausfallen - und am Abend einen ungeahnten Höhepunkt erreichen.

Quelle: SID/RTL.de