Veggi-Chili, Auberginen-Röllchen & Co.

Vegetarische Partyrezepte - fleischlose Ideen fürs Silvester-Buffet

Lecker, leicht, vegetarisch: Zucchini-Röllchen!
© iStockphoto, MATTHIAS JUST

18. Dezember 2019 - 14:32 Uhr

Vegetarisch ins neue Jahr feiern

Sie möchten das Jahr fleischlos ausklingen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir haben fünf vegetarische Partyrezepte zusammengestellt. Es darf gerollt werden für Auberginen- und Zucchiniröllchen – köstlich gefüllt. Auch Rühren ist angesagt – für den Süßkartoffel-Kichererbsen-Salat und das Veggie-Chili. Und zum Nachtisch wird geschichtet – und zwar Cookies, Mascarpone und Himbeeren in einem Glas. Alles einfach und schnell zubereitet und so lecker, dass selbst Fleischesser nichts vermissen werden.

Vegetarisches Chili mit Tortilla-Ecken

Chili gehört zu einer Party unbedingt dazu. Dass es auch ohne Hack lecker schmeckt, beweist dieses Rezept.

Zutaten:

  • 2 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 Passierte Tomaten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kidneybohnen, 400 g
  • 1 Dose schwarze Bohnen, 400 g
  • 1 TL Misopaste
  • 1 TL (gestrichen) geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Messerspitze Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Karotten grob raspeln, Knoblauch fein hacken. Im Prinzip kann man jetzt einfach alle Zutaten in einen Topf geben, gut durchrühren und zum kochen bringen. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten ohne Deckel köcheln, dann wird die Soße schön sämig.
  2. Die Soße passt zu vielen Gerichten und ist eine tolle Beilage. Das Bohnen Chili schmeckt aber auch pur zu Reis, Quinoa, Couscous und Bulgur. Da es sich so gut einfrieren lässt, kann man auch die doppelte Menge machen.

Zucchini-Röllchen von kochbar-Nutzerin "tonka"

Dieser Klassiker darf auf keinem Party-Buffet fehlen.

Zutaten für 15 Stück:
3 Zucchini
100 g Frischkäse
4 Datteln entsteint, gehackt
1 EL Pinienkerne geröstet, gehackt
2 EL Paprikawürfel rot
0,5 TL Currypulver
Salz, Pfeffer
15 Rucolablätter
15 Schnittlauchstängel frisch
15 Mini-Tomaten

Zubereitung:

  1. Zucchini waschen und in ca. 5mm breite Streifen schneiden, das geht am besten mit einem Hobel. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zucchinistreifen auf beiden Seiten anbraten, herausnehmen und auskühlen lassen.
  2. Für die Füllung den Frischkäse mit den Datteln, den Pinienkernen, den Paprikawürfeln und dem Currypulver gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Masse gleichmäßig auf den gebratenen Zucchinistreifen verteilen, dabei am hinteren Rand ca. 2-3 cm frei lassen. Ein Rucolablatt darauf legen, aufrollen, ganz vorsichtig mit einem Schnittlauchstängel zusammen binden und mit Mini-Tomaten verzieren.
  4. Die Zucchinirollen z.B. als Vorspeise auf einem Salat oder auf einem Buffet servieren.

Auberginen-Feta-Röllchen vom Grill von kochbar-Nutzerin "Anni2000"

Und wenn wir schon beim Rollen sind, dann nehmen wir auch die Röllchen mit. Sie lassen sich auch super auf dem Raclette-Grill brutzeln.

Zutaten:

  • Eine Aubergine, ca. 300 g
  • 200 g Feta
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 10 Thymianzweige
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Aubergine putzen, waschen und in 3–4 mm dünne längliche Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Dann mit Küchenpapier abtupfen und mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen.
  2. Thymian waschen, Blättchen von den Stielen streifen. Feta in längliche Scheiben schneiden, genauso viele wie Auberginenscheibe rauskommen.
  3. Jede Auberginenscheibe mit Feta und Thymianblättchen belegen, überklappen und mit Zahnstochern feststecken.
  4. Röllchen mit etwas Olivenöl bestreichen. Auf dem heißen Grill in einer Grillschale von jeder Seite ca. 5 Minuten grillen.

Süßkartoffel-Kichererbsen-Salat von kochbar-Nutzerin "Sri_Devi"

Sie haben genug von Kartoffel- und Nudelsalaten? Dann probieren Sie diese Variante aus.

Zutaten:

1 große Süßkartoffel
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer
Olivenöl
1 kleine Dose Kichererbsen
1 Msp Chilipulver
75 g Getrocknete Tomaten in Öl
0,5 Bund Petersilie
Für das Dressing:
2 EL Pistazien-, Avocado- oder Haselnussöl
1 EL Apfelessig
1 TL (gestrichen) Kurkuma
2 TL (gestrichen) Honig oder Reissirup
1 EL Wasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Wenn die Schale okay ist, kann man sie bei der Süßkartoffel dran lassen und mitessen. Ist aber Geschmackssache. In mundgerechte Stückchen schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Mit Paprikapulver, Kräuter der Provence und Salz bestreuen. Olivenöl darüberträufeln.
  2. Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und ebenfalls auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Mit Chilipulver bestreuen. Beide Bleche zeitgleich im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Umluft (oder nacheinander bei 220 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 20 - 25 Minuten backen. Die Süßkartoffeln sollten dann durch sein und die Kichererbsen goldgelb und kross, aber nicht zu dunkel. Beides abkühlen lassen.
  3. Zwischenzeitlich die getrockneten Tomaten und Petersilie klein schneiden und die Zutaten für das Dressing verrühren. Alles miteinander vermengen.

Hier noch ein paar Variationsmöglichkeiten:

Statt Süßkartoffel kann man auch Kürbis verwenden. Die Garzeit im Backofen beträgt dann 30 statt 20 Minuten. Man kann zum Schluss noch eine große Handvoll Feldsalat oder Rucola unter den Salat heben. Wahlweise entweder 2 EL Rosinen oder Cranberries unterrühren. Kokos-Chips ohne Fett in der Pfanne rösten und über den fertigen Salat streuen. Unter das Dressing kann man zusätzlich 1 EL Nussmus (mit 1 - 2 EL Wasser geschmeidig gerührt) mischen.


Tahini-Dressing:
Dafür 1 EL Tahini mit 2 TL flüssigem Honig, 4 TL Apfelessig, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren.

Nachtisch im Glas mit Himbeeren

Und was wäre ein Silvesteressen ohne ein Dessert? Dieser Nachtisch wird im Glas serviert – perfekt für ein Buffet.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 8 helle Cookies mit Schokostückchen
  • 8 EL Mascarpone
  • 400 g Himbeeren frisch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zweig Minze frisch

Zubereitung:

  1. Je zwei Cookies direkt in die vier Gläser zerbröseln.
  2. Darauf je zwei Esslöffel Mascarpone geben.
  3. Die Himbeeren mit dem Zucker vermischen und pürieren. Das Himbeerpüree auf den Mascarpone in die Gläser verteilen und mit Minze garnieren.

Hier finden Sie aktuelle Ernährungs-Meldungen, kreative Fingerfood-Rezeptideen, spannende Neuigkeiten aus der Ernährungsforschung und natürlich jede Menge köstlicher Gerichte. Lassen Sie sich inspirieren!