Tochter im Internet angeboten

Vater wegen Kindesmissbrauchs in Wuppertal verurteilt - Acht Jahre und neun Monate Haft

22. September 2020 - 20:51 Uhr

Missbrauch an eigener Tochter

Für den Kindesmissbrauch an seiner eigenen Tochter ist ein 51-jähriger Wuppertaler zu acht Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. "Es ist erschreckend, wie offen der Missbrauch in der Familie war", sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag bei der Urteilsbegründung. Er habe eine seiner Töchter - wie auch sein bereits Ende April zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilter Zwillingsbruder - anderen Männern im Internet kostenlos zum Sex angeboten. Dabei habe er behauptet, das Mädchen sei volljährig.

Der Vater wollte zusehen

Schon im Alter von elf Jahren habe seine Tochter die Pille nehmen müssen. "Sie haben Ihre Tochter als Sexpartnerin gesehen, wie Ihre Geliebte behandelt", sagte der Richter zu dem Mann, der erst zum Schluss des Prozesses ein Geständnis abgelegt hatte. Dem Vater sei es darum gegangen, zuzusehen, wie Fremde seine Tochter missbrauchten. Einer der acht Männer, ein 41-Jähriger, habe im Nachhinein Anzeige erstattet.


Quelle: DPA/ RTL.de