RTL News>News>

Vater aus South Carolina tötet seine fünf Kinder und vergräbt sie in Müllsäcken in Alabama

Vater aus South Carolina tötet seine fünf Kinder und vergräbt sie in Müllsäcken in Alabama

Tatverdächtiger bei Routinekontrolle aufgegriffen

Timothy Ray Jones (32), Familienvater aus dem US-Bundesstaat South Carolina, hat eine unfassbare Gewalttat begangen. Laut Polizeiangaben tötete der 32-Jährige seine fünf Kinder, um sie anschließend in Plastikmüllsäcken in der Erde zu vergraben. Die drei Jungen und zwei Mädchen waren zuvor von der in Trennung lebenden Mutter als vermisst gemeldet worden.

Familienvater tötet seine fünf Kinder.
In Smith Count sitzt Timothy Ray Jones nun in Auslieferungshaft.

Die Leichen der ein bis acht Jahre alten Kinder wurden nach Ermittlerangaben abseits eines Highways in Camden, Alabama, gefunden. Wie der US-Sender CBS berichtet, war Jones am Samstag bei einer Polizeikontrolle in Raleigh, Mississippi, wegen Trunkenheit am Steuer aufgegriffen worden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Kinder schon nicht mehr bei ihm.

Tagelange Suche nach den Kindern

Behördenvertreter von Mississippi sagten in einer Stellungnahme, dass sich bei der routinemäßigen Inspektion des aufgebrachten Wagens verdächtige Spuren fanden, die auf ein Verbrechen hindeuteten. Weitere Ermittlungen führten dann zu den getöteten Kindern. Laut dem Bezirksstaatsanwalt von Alabama, Michael Jackson, wird in South Carolina Anklage gegen Jones erhoben, dorthin sollen auch die Leichname zurückgeführt werden. Der Tatverdächtige sitzt in Smith County, Mississippi, in Auslieferungshaft, um später nach South Carolina überstellt zu werden.

Ermittler aus mehreren Bundesstaaten, inklusive der US-Behörde FBI, hatten seit mehreren Tagen nach Kindern gesucht. Jones' Ex-Frau hatte die fünf Kinder am 3. September als vermisst gemeldet, nachdem sie den Vater längere Zeit nicht erreicht hatte. Ermittlern gegenüber sagte sie, dass das auch schon früher vorgekommen sei, die Kinder dann aber immer wohlauf waren.