Davon ist Bottas überzeugt

Vettel kein Thema bei Mercedes

11. Juni 2020 - 13:55 Uhr

Wer sitzt 2021 im Silberpfeil-Cockpit?

Sebastian Vettel kreist als vertragsfreier Fahrer über dem silbernen Stern, doch das bringt Mercedes-Pilot Valtteri Bottas nicht um den Schlaf. "Wir waren die ganze Zeit sehr ehrlich miteinander über die Vertragssituation, und ich habe die klare Auskunft erhalten: Nein, sie beschäftigen sich nicht mit Seb", sagte der Finne dem britischen Sender Sky Sports.

Bottas nennt Gerüchte „lustig“

Bottas hat für diese Saison nur einen Jahresvertrag von den Silberpfeilen bekommen. 2021 steht er – wie (Noch-)Ferrari-Konkurrent Vettel – bislang ohne Cockpit da. Dennoch verspürt der 30-Jährige keine Angst, durch den Deutschen ersetzt zu werden. "Es ist für mich jedes Jahr dasselbe", sagte Bottas zu den anhaltenden Gerüchten um seine Ablösung bei Mercedes. Immerhin sitzt er schon seit 2017 hinter dem Steuer des Silberpfeils.

Er finde es "lustig", dass schon wieder über seine Zukunft spekuliert werde, obwohl in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie noch kein Rennen gefahren worden sei. "Es gibt keinen Druck von dieser Seite. Ich habe klare Ziele für diese Saison. Die Dinge werden sich dann auf die ein oder andere Weise von selbst regeln", betonte Bottas.

Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance Shakedown
Das Mercedes-Line-up für die Saison 2020: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas posieren neben Teamchef Toto Wolff vor dem W11.
© Daimler AG

Seit dem großen Vettel-Beben bei Ferrari halten sich hartnäckig Gerüchte über einen Wechsel des viermaligen Weltmeisters zu Mercedes. Toto Wolff laviert geschickt um eine eindeutige Aussage zu einem möglichen Interesse an dem 32-Jährigen herum. Eine Vettel-Verpflichtung "wäre aus deutscher Sicht eine tolle Sache", sagte der Silberpfeil-Teamchef. "Vom Talent und der Persönlichkeit her ist er jemand, zu dem ich keinesfalls sofort nein sagen würde." Schließlich bezeichnete der Österreicher Vettel als "Außenseiterkandidaten" auf ein Cockpit.

Allerdings sei Mercedes laut Wolff zunächst loyal zu seinen Stammfahrern Lewis Hamilton und Bottas. Auch der Kontrakt des britischen Serien-Weltmeisters läuft am Jahresende aus. Wolff will vor weiteren Verhandlungen den Start in die neue Saison abwarten, die am 5. Juli in Österreich beginnt.

RTL.de/DPA