Nach Wohnungsdurchsuchung aufgedeckt

Väter missbrauchten eigene Kinder: Weiterer Mann in Krefeld festgenommen

Die Polizei hat in Krefeld einen weiteren Mann festgenommen, der des Kindesmissbrauchs verdächtigt wird.
Die Polizei hat in Krefeld einen weiteren Mann festgenommen, der des Kindesmissbrauchs verdächtigt wird.
© dpa, Federico Gambarini, fg pzi ve pil

05. November 2019 - 23:22 Uhr

Bereits vier Festnahmen Ende Oktober

Die Polizei in Krefeld hat einen 38-Jährigen wegen des Verdachts des sexuellen Kindesmissbrauchs festgenommen. Der Fall steht laut Polizei in Verbindung zu einer Wohnungsdurchsuchung in Bergisch Gladbach, nach der bereits vier Männer festgenommen worden waren. Die Männer sollen ihre eigenen Kinder und Stiefkinder schwer missbraucht haben.

Durchsuchung der Wohnung dauert noch an

Einen konkreten Tatvorwurf gegen den jetzt festgenommenen Mann nannte der Polizeisprecher nicht. Staatsanwaltschaft und Polizei berichteten in einer gemeinsamen Mitteilung am Dienstagabend von der Festnahme des 38-Jährigen. Die Durchsuchung der Wohnung des Mannes dauerte am Dienstagabend noch an.

Drei Terabyte kinderpornografisches Material

Bei der Wohnungsdurchsuchung in Bergisch Gladbach Ende Oktober waren drei Terabyte kinderpornografisches Material gefunden worden, ein Mann wurde festgenommen. Die Daten sollen schweren sexuellen Kindesmissbrauch zeigen. Das jüngste Opfer sei dabei nicht mal ein Jahr alt gewesen, sagten die Ermittler auf einer Pressekonferenz.

Insgesamt sollen die Täter mindestens sechs Kinder im Alter bis zu zehn Jahren missbraucht haben. Sie seien über die Whatsapp-Kommunikation untereinander ermittelt worden, hieß es auf der Pressekonferenz.

Ob auch der am Dienstag festgenommene Mann aus Krefeld so ermittelt worden ist, ist derzeit nicht bekannt. Am Mittwoch wollten die Ermittler Stellung zu der nunmehr fünften Festnahme in dem Fall nehmen.

Quelle: dpa/RTL.de