Flick, Hecking & Co. schicken Grüße

Uwe, du packst das!

Uwe Seeler / Aktion / Oberkoerper Oberkörper / / Fußball Fussball / DFL zweite 2.Bundesliga Herren / Saison 2018/2019 /
© imago images/Contrast, O.Behrendt, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. Mai 2020 - 17:25 Uhr

Uwe Seeler schwer gestürzt

Große Sorgen um Uwe Seeler: Die Hamburger Fußball-Ikone ist im eigenen Haus schwer gestürtzt und musste operiert werden. Unter anderem Bayern-Trainer Hansi Flick schickt Genesungswünsche gen Norden.

Dieter Hecking, Trainer Hamburger SV

Im Namen von Seelers Herzensklub Hamburger SV schickte Trainer Dieter Hecking am Freitag beste Genesungswünsche ins Albertinen-Krankenhaus im Stadtteil Schnelsen: "Lieber Uwe, bleib aufrecht, du schaffst das!", sagte Hecking: "Mannschaft, Trainerstab und sportliche Leitung sind in Gedanken bei dir." Idealerweise gewinne der HSV am Sonntag gegen Bielefeld und trage so etwas zur Genesung bei, sagte Hecking.

Ex-Nationalkeeper Uli Stein

"Uwe kenne ich nun auch schon so viele Jahre und ich hoffe, dass es nicht so schlimm wird oder schlimm ist", sagte der frühere Nationaltorhüter und HSV-Profi Uli Stein dem Sport-Informations-Dienst. Man wisse, wie gefährlich Operationen im höheren Alter seien: "Ich drücke ihm natürlich die Daumen, wünsche ihm eine gute Besserung und dass er fit wieder zurückkommt."

Hansi Flick, Trainer FC Bayern München

"Er ist einer der größten Stürmer, die Deutschland je hatte, eine absolute Persönlichkeit", sagte Flick, der Seeler aus seiner Zeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) gut kennt: "Ich wünsche ihm alles, alles Gute und hoffe, dass er bald wieder fit ist."

Werder Bremen

TSG 1899 Hoffenheim

FC St. Pauli