Film-Diva starb mit 76 Jahren an Krebs

Uschi Glas über Hannelore Elsner: Darum verschwieg sie ihre Krankheit

© deutsche presse agentur

19. Juli 2019 - 12:45 Uhr

Selbst Kollegen waren ahnungslos

Uschi Glas stand im vergangenen Jahr mit Hannelore Elsner für den ARD-Film "Club der einsamen Herzen" gemeinsam vor der Kamera. Dass es Elsners letzte Rolle sein würde, ahnte am Set damals niemand. Denn die Schauspielerin verschwieg, dass sie krank ist. Nur wenige Monate nach den Dreharbeiten starb Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren in München an Krebs. Was der Grund für Elsners Schweigen sein könnte, darüber sprach Kollegin und Freundin Uschi Glas nun in der "Bild".

„Ich wusste nicht, dass sie so krank war“

Uschi Glas und Hannelore Elsner während der Bambi-Verleihung 1987
Uschi Glas und Hannelore Elsner während der Bambi-Verleihung 1987
© deutsche presse agentur

"Wenn sie ihre Erkrankung öffentlich gemacht hätte, dann hätte doch die erste Versicherung gesagt, einen Film-Dreh mit der Elsner versichern wir nicht", so Glas im "Bild"-Interview. Die Versicherung greift in der Regel, wenn Drehtage wegen Krankheit eines Schauspielers ausfallen. Wenn die Produktion von Elsners Krankheit gewusst hätte, hätte es passieren können, dass man die Rolle lieber mit einer anderen Schauspielerin besetzt, vermutet Glas.

"Ich finde es so mutig und ganz tapfer, dass sie es so überlegt gemacht hat", sagt die 75-Jähirge, die ebenfalls nicht gewusst habe, wie krank ihre langjährige Freundin war. Elsners Handeln könne sie absolut nachvollziehen. Die beliebte Schauspielerin wollte eben nur eins: spielen.

"Ich konzentriere mich darauf, 120 Jahre alt zu werden"

Elsner Energie und Professionalität wurde auch von Christine Hartmann, Regisseurin des Films "Club der einsamen Herzen" geschätzt: "Die wusste alles, jedes Komma, die hatte nie einen Texthänger." Es sei eine Ehre gewesen, mit Elsner zusammen zu arbeiten. "Ich konzentriere mich darauf, 120 Jahre alt zu werden", habe sie während der Dreharbeiten gesagt, obwohl sie - wie man rückblickend wisse - damals schon krank gewesen sein müsse, erinnerte sich Hartmann.