Grünen-Außenpolitiker zum knappen US-Wahl-Rennen

„Der letzte Weckruf, nicht nur für Deutschland“

05. November 2020 - 9:48 Uhr

Mahnung an die Europäer

Noch wird emsig ausgezählt in mehreren US-Bundesstaaten, dennoch spricht viel für einen Wahlsieg des demokratischen Kandidaten Joe Biden. Seine Präsidentschaft würde die Beziehungen zu den westlichen Verbündeten deutlich vereinfachen. Dennoch mahnt Grünen-Außenpolitiker Nouripour, Deutsche und Europäer sollten endlich lernen, außen- und sicherheitspolitisch auf eigenen Beinen zu stehen.

Die aktuellen Infos zur US-Wahl finden Sie jederzeit hier

Biden müsste sich um die USA kümmern

Der außenpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen, Omid Nouripour, hat Deutschland und Europa ermahnt, bei einem Machtwechsel im Weißen Haus mehr Verantwortung zu übernehmen.

"Man muss davon ausgehen, dass gerade nach diesem knappen Rennen und nach dieser massiven Polarisierung in den Vereinigten Staaten, sich Biden massiv um die sozialen Verwerfungen im eigenen Land kümmern muss. Das heißt, diese Wahl sollte der letzte Weckruf sein, nicht nur für uns in Deutschland, sondern für uns in Europa, dass wir auf eigenen Beinen stehen müssen, dass wir zusammenstehen müssen, um im Zweifelsfall auch ohne die Amerikaner Außen und Sicherheitspolitik zu machen", sagte Nouripour in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Noch mehr spannende Interviews aus der Welt der Politik

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplayliste können Sie sich die Video-Interviews ansehen.