USA und Südkorea beginnen jährliches Großmanöver

15. Februar 2016 - 11:32 Uhr

Die Streitkräfte der USA und Südkoreas haben ihr regelmäßig von Nordkorea kritisiertes jährliches Großmanöver begonnen. Die Militärübungen "demonstrieren unsere gegenseitige Verpflichtung, die Republik Korea (Südkorea) zu verteidigen", teilte das gemeinsame Truppenkommando (CFC) Seoul mit. Das kommunistische Nordkorea hatte die Übungen wie üblich als Vorbereitungen zu einem Angriff kritisiert und mit einem "umfassenden Krieg" gedroht, sollte es sich provoziert fühlen.

Bei dem elftägigen Manöver in Südkorea handelt es sich um eine Kombination der Übung 'Key Resolve' zur Kommandoschulung und des Feldmanövers 'Foal Eagle'. Der Zeitraum für die Feldübungen soll den Angaben des CFC zufolge bis zum 30. April ausgedehnt werden. An den Übungen sollen etwa 13.000 US-Soldaten und 200.000 südkoreanische Soldaten teilnehmen.