Wütende Bürger demonstrieren für mehr Toleranz

USA: Transgender-Frauen werden gewaltsam aus Bar geworfen

27. August 2019 - 13:18 Uhr

Eigentlich wollten sie nur feiern

Im Rahmen einer Pride-Veranstaltung wollten Khloe Rios und ihre Freundinnen in einer Bar feiern. Als die Transgender-Frauen von zwei Gästen angegriffen werden, greift die Security der Bar "Las Perlas" ein. Allerdings anders als gedacht: Anstatt den Transgender-Frauen zu helfen, wirft das Security-Personal sie gewaltsam aus der Bar. Im Video zeigen wir die Szenen, die in den USA derzeit für eine hitzige Debatte sorgen.

Polizei von Los Angeles kündigt Untersuchung an

"Wir wollten sie uns vom Hals schaffen. Wir wollten keine Konfrontation, aber sie waren sehr gewalttätig", beschreibt Khloe Rios die Auseinandersetzung mit den Gästen bei CNN. Daraufhin sollen die beiden Pöbler höflich gebeten worden sein die Bar zu verlassen. Rios und ihre Freundinnen hingegen werden gewaltsam aus der Gaststätte gedrängt.

Das Video, das den Vorfall dokumentiert, wird im Netz tausendfach kommentiert. Nach Angaben von CNN protestierten Dutzende wütende Bürger am Wochenende vor der Bar. Die Polizei von Los Angeles hat eine Untersuchung des Falls angekündigt.

Besitzer der Bar will Einnahmen spenden

Auch Bürgermeister Eric Garcetti meldete sich bei Twitter zu Wort: "Los Angeles ist ein Ort, an dem Hass gegen jeden Bürger – egal mit welcher Geschlechtsidentität – nicht toleriert wird." Der Besitzer der Bar bezeichnete den Vorfall als "selten und unglücklich". Er kündigte an, alle Gewinne des Wochenendes an die LGBTQ-Organisation, für die Khloe Rios und ihre Freundinnen arbeiten, zu spenden. Zudem soll auch neues Security-Personal eingestellt werden.