RTL News>News>

USA: Rabenmutter tauscht Baby (1) gegen Uralt-Auto

Weil sie lieber einen Sportwagen wollte

Rabenmutter tauscht Baby (1) gegen Uralt-Auto

Mutter Alice Todd
Alice Todd (45) tauschte ihre kleine Tochter gegen einen jahrzehntealten Sportwagen

Eigene Tochter als Tauschobjekt

Ein altes Auto war ihr mehr wert als ihr eigenes Kind: Eine Frau aus dem US-Bundesstaat North Carolina soll ihre einjährige Tochter verkauft haben - für einen 27 Jahre alten Sportwagen. Ein Ehepaar hatte den gebrauchten 1992 Plymouth Laser als Gegenleistung angeboten. Wegen des Verdachts auf Menschenhandel wurde die 45-jährige Alice Todd vergangene Woche festgenommen, auch das Ehepaar sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Blaue Flecken am ganzen Körper

ThomasvillePD
Tina Chavis (47) und Vicencio Romero (53) boten ihre Sportlimousine für das Mädchen.

Der Fall kam bereits im Juli ans Licht. Damals hatte die "neue Mutter" des Kindes, die 47-jährige Tina Chavis, das inzwischen zwei Jahre alte Mädchen mit dem Verdacht auf eine allergische Reaktion ins Krankenhaus gebracht. Als die Ärzte bemerkten, dass das Kind am ganzen Körper mit blauen Flecken übersät war, schalteten sie den Kinderschutzdienst ein.

Chavis gab sich zunächst als biologische Mutter des Kindes aus, änderte jedoch schnell ihre Aussage und behauptete, das Mädchen adoptiert zu haben. Nachdem sie auf wiederholte Aufforderung keine Geburts- oder Adoptionsurkunde vorlegen konnte, wurde schließlich die Polizei verständigt.

Ermittlungen dauern an

Plymouth
Laut Polizei soll die Mutter ihr Baby gegen einen gebrauchten Plymouth Laser aus den frühen 90er Jahren getauscht haben.

Die zwei Monate andauernden Ermittlungen erhärteten den Verdacht: Die biologische Mutter hatte ihr Kind weggegeben - als Tauschobjekt für eine alte Sportlimousine. Mittlerweile ist das kleine Mädchen in der Obhut von Verwandten. Die US-Behörden ermitteln weiter: Warum sich das Ehepaar überhaupt auf den Deal einließ, ist unklar. Noch diesen Monat sollen alle drei Beteiligten vor Gericht aussagen.