Mitfahrer legte Pistole auf Rücksitz

Mädchen (3) erschießt versehentlich seinen Vater

Allante Jones erwartet eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung und unrechtmäßigen Waffenbesitzes.
© Memphis Police Departement

16. Oktober 2020 - 18:28 Uhr

Waffe im Auto abgelegt

Ein dreijähriges Mädchen hat in Memphis (US-Bundesstaat Tennessee) aus Versehen seinen eigenen Vater erschossen. Das geht aus Gerichtsunterlagen zum Tod von Jerome Smith am 14. Oktober hervor, wie "Fox13" berichtet. Demnach legte ein Mitfahrer seine Waffe im Auto ab, und die Dreijährige griff danach – mit tödlichen Folgen.

Mädchen spielte mit der Pistole – dann löste sich ein Schuss

Als die Polizei am Unglücksort eintraf, befanden sich Jerome Smith und seine dreijährige Tochter zusammen mit zwei weiteren Personen in einem Auto. Eine davon: Allante Jones (26). Er erklärte der Polizei, Smith habe ihn abgeholt und ihn nach Hause bringen wollen.

Im Wagen habe er sich neben Smith' Tochter auf den Rücksitz gesetzt. Dort habe er sie abgelegt, aber die Dreijährige habe sie genommen und angefangen, damit zu spielen. Dann löste sich laut Polizei ein Schuss, die den Vater des Mädchens tödlich traf.

Allante Jones erwartet eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung und unrechtmäßigen Waffenbesitzes.