RTL News>News>

USA: Lehrerin erschießt die neue Freundin ihres Ex-Mannes vor den Augen ihrer Kinder

USA: Lehrerin erschießt die neue Freundin ihres Ex-Mannes vor den Augen ihrer Kinder

Chelsea Watrous Cook nach ihrer Festnahme
Chelsea Watrous Cook nach ihrer Festnahme
Salt Lake County Jail

Eskalation nach Trennung

Wenn eine Liebe zerbricht, kommt es oft zu Dramen, manchmal sogar zu extremen Situationen und Reaktionen, die selbst Unbeteiligte fassungslos zurücklassen. Eine solche Tragödie ereignete sich vor kurzem im US-Bundesstaat Utah, als die 32-jährige Highschool-Lehrerin Chelsea Watrous Cook die neue Freundin ihres Ex-Mannes erschoss. Vor den Augen ihrer beiden drei Jahre alten Kindern.

Chelsea Cook weigerte sich zu gehen

Die Lehrerin kam in die Wohnung ihres ehemaligen Ehemannes Travis Cook, um einem ihrer Kinder Medikamente zu bringen, wie der Sender "Fox News" berichtet. Anwesend war auch die neue Freundin ihres Ex-Mannes, Lisa Williams (26). Travis forderte seine Ex auf, wieder zu gehen. Die weigerte sich jedoch, stattdessen schloss sie sich im Badezimmer ein. Travis alarmierte die Polizei. Nach einer Weile schien sich Chelsea beruhigt zu haben. Sie kam aus dem Badezimmer heraus, ging in Richtung der Garderobe, um ihren Mantel zu nehmen und zu gehen.

Plötzlich hatte sie ein Waffe in der Hand

Dann aber holte sie plötzlich eine Pistole hervor und schoss drei- bis fünfmal auf Lisa. Travis entwaffnete seine Ex-Frau und stürmte sofort zu seiner Freundin, um sich um sie zu kümmern. Als er sah, dass seine Ex-Frau fliehen wollte, ergriff er sie und hielt sie fest bis die Polizei eintraf. Die Kinder von Travis und Chelsea wurden Zeugen der gesamten Szene.

Chelsea wurde festgenommen und wird sich wegen Mordes verantworten müssen. Die Schule, in der die Mutter arbeitete, schickte umgehend einen Brief an die Eltern. Darin sprachen die Verantwortlichen von einem schweren Verbrechen der Lehrerin. Diese Tat sei nur schwer zu fassen. Man habe Psychologen hinzugeholt, um den Schülern zur Seite zu stehen. Außerdem werde man versuchen, alle offenen Fragen zu beantworten. Jeder, der Fragen habe, solle sich bitte melden.