USA-GP gerettet: F1 gibt 2016 in Austin Gas

usa-gp-gerettet-f1-gibt-2016-in-austin-gas
Austin wird sich der F1 auch 2016 von seiner besten Seite zeigen.
imago/LAT Photographic, imago sportfotodienst

Der USA-GP in Austin am 23. Oktober ist in trockenen Tüchern. "Wir sind sehr glücklich, die Austragung des Rennens bestätigen zu können", sagte Streckenchef Bobby Epstein. Die fünfte Auflage des Rennens sei ein "Meilenstein" für die F1 in Austin.

Wegen finanzieller Probleme der Streckenbetreiber hing zuletzt ein Fragezeichen über dem US-GP. Den Veranstaltern gelang es jetzt aber, fehlende Subventionen des Bundesstaates Texas durch einen Einigung mit der örtlichen Steuerbehörde aufzufangen. Zudem soll ein Konzert von Popstar Taylor Swift nach dem Qualifying am Samstag in dieser Saison den Kartenverkauf zusätzlich ankurbeln.