Chaos auf Highway in Kalifornien

Transporter verliert irre Mengen Bargeld – Menschen stecken Scheine einfach ein

22. November 2021 - 10:52 Uhr

Warmer Geldregen für Autofahrer in Kalifornien

Einen warmen Geldregen wünscht sich wohl jeder: Für manchen wird der Traum wahr, aber viele hoffen ein Leben lang vergeblich. Fast nie kommt es allerdings vor, dass der Wunsch sogar wortwörtlich in Erfüllung geht – wie jetzt auf einer Autobahn in Carlsbad in der Nähe von San Diego (US-Bundesstaat Kalifornien).

Menschen halten Geldbündel jubelnd in Kamera

In einem in den sozialen Medien verbreiteten Video ist zu sehen, wie Autofahrer haufenweise Dollarscheine von der Fahrbahn auflesen und jubelnd in die Kamera halten. Säcke mit dem Geld waren nach Angaben des US-Senders ABC am Freitagmorgen aus einem gepanzerten Lastwagen auf den Freeway 5 gefallen.

"Eine der Türen sprang auf, und die Geldsäcke fielen heraus", berichtete Autobahnpolizist Curtis Martin. Mehrere Säcke platzten auf, und die Scheine – hauptsächlich 1-Dollar- und 20-Dollar-Noten, verteilten sich über alle Fahrspuren. Es habe regelrechtes Chaos geherrscht, sagte Martin.

USA: Finder dürfen Geld nicht behalten

Das Geld zu behalten, ist allerdings nicht erlaubt: Es seien vor Ort zwei Personen festgenommen worden, erklärte der Polizist. Sie hatten sich die Scheine einfach eingesteckt. Jeder, der Geld gestohlen habe, könne strafrechtlich verfolgt werden. Es gebe genug Videos von dem Ereignis, warnte Curtis Martin die potenziellen Gelddiebe.

Wie viel Geld auf die Straße flatterte, ist dem Bericht zufolge noch unklar. Bis Freitagnachmittag hätten jedoch mindestens ein Dutzend Personen das aufgesammelte Geld zurückgegeben. (bst)