Versengte Schnurrhaare und verbrannte Pfoten

USA: Fast 100 Katzen aus brennendem Haus gerettet - Tierheim bittet um Hilfe

16. Januar 2021 - 19:20 Uhr

Im Video: Tierrettung nimmt gerettete Katzen mit

Das Feuer war für die Tiere wohl Glück im Unglück: In Perinton im US-Bundesstaat New York haben Feuerwehr und Tierrettung fast 100 Katzen aus einem brennenden Haus gerettet. Die Kätzchen trugen zwar angesengte Schnurrhaare und verbrannte Pfoten davon, ansonsten sollen sie jetzt aber in ein besseres Leben starten – und nicht mehr vernachlässigt werden. Wir zeigen die Rettungsaktion im Video.

This photo, provided by Lollypop Farm shelter, shows one of the 97 cats rescued from a house fire in Perinton, NY, outside Rochester, NY, Thursday, Jan. 14, 2021. Many of the cats suffered smoke inhalation, the Humane Society of Greater Rochester sai
Eine der geretteten Katzen, die jetzt vorübergehend im Tierheim lebt.
© AP, Paige Engard, RED

97 Katzen in einem Haus - Ehepaar hatte wohl Überblick über Tiere verloren

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Haus in der Ortschaft Perinton gerufen. Die Besitzer, die sich selbst hatten retten können, sagten den Rettungskräften laut mehrere Lokalmedien, dass sich allerdings noch etwa 70 Katzen im Haus befänden. Gemeinsam mit der Tierrettung "Lollypop Farm" konnten die Feuerwehrleute alle Tiere retten. 97 Katzen hatte sich das Ehepaar in seinem Haus gehalten – und wohl den Überblick über die vielen Tiere verloren.

Viele der Tiere erlitten eine Rauchvergiftung, andere kamen mit angesengten Schnurhaaren oder teilweise verbrannten Pfoten davon. Noch ist allerdings nicht ganz klar, ob alle Tiere überleben werden – denn die Katzen hausten auch vor dem Feuer in unmöglichen Zuständen.

This photo, provided by Lollypop Farm shelter, shows one of the 97 cats rescued from a house fire in Perinton, NY, outside Rochester, NY, Thursday, Jan. 14, 2021. Many of the cats suffered smoke inhalation, the Humane Society of Greater Rochester sai
Viele Katzen erlitten eine Rauchvergiftung und müssen deshalb noch tiermedizinisch betreut werden.
© AP, Paige Engard, RED

Einige Katzen haben schon ein neues Zuhause gefunden

Wegen schieren Menge an Tieren und den hohen Tierarztkosten bittet die Tierrettung jetzt auf Facebook um Hilfe und sucht Menschen, die einige der geretteten Katzen aufnehmen wollen oder Geld spenden können. Mittlerweile haben sich aber laut des Tierheims schon einige Familien gefunden, die den Samtpfoten ein neues Zuhause geben möchte. Wie es überhaupt zu dem Feuer kommen konnte, wird derzeit noch ermittelt. Fest steht allerdings: Für einige Katzen war der Brand ein absoluter Glücksfall.