USA: Ein Toter und fünf Verletzte nach Schüssen in Arizona

19. März 2015 - 16:14 Uhr

Todesschütze noch auf der Flucht

Ein Unbekannter hat in der Nähe von Phoenix im US-Staat Arizona Medienberichten zufolge mindestens einen Menschen getötet und fünf weitere verletzt. Die Polizei warnte vor einem "aktiven Schützen" und empfahl Anwohnern auf Twitter, einen Teil der Innenstadt von Mesa zu meiden. Laut einem Bericht der 'Arizona Republic' suchte die Polizei in Autos und Gebäuden, auch eine Spezialeinheit war demnach im Einsatz. Einige Bereiche der Stadt wurden abgesperrt.

Der Zeitung zufolge waren in einem Motel Schüsse gefallen, bei denen ein Mensch getötet und zwei verletzt wurden. Der Schütze sei dann zu einem Restaurant gerannt, habe ein Auto gestohlen und einen Schüler angeschossen. Dessen Schule teilte mit, die Eltern der Betroffenen seien informiert worden. Anschließend sei der Täter in Richtung Süden gefahren, wo zwei weitere Menschen angeschossen wurden. Der Polizei zufolge gebe es möglicherweise bis zu fünf oder sechs verschiedene Tatorte.

Der Gouverneur des Südstaats, Doug Ducey, versprach seine volle Unterstützung im Umgang mit dem Vorfall und sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus.