Reaktion des Polizisten rührt sie zu Tränen

Ärztin fährt zu schnell - und bekommt ein Geschenk von der Polizei

Sarosh-Ashraf-Janjua
Sarosh-Ashraf-Janjua

01. April 2020 - 14:17 Uhr

Polizist schenkt Ärztin seine Atemschutzmasken

Was für eine schöne Geschichte, was für eine tolle Geste: Ein Polizist im US-Bundesstaat Minnesota hält eine Ärztin an, die zu schnell auf der Interstate 35 unterwegs ist. Er belehrt die Frau, nimmt ihre Papiere und geht zu seinem Auto. Als er zu ihr zurückkommt und ihr den Führerschein zurückgibt, rechnet sie mit einer ordentlichen Strafe. Sie täuscht sich, denn der Mann macht ihr ein Geschenk: fünf Atemschutzmasken!

„Der Schleier der Zivilisation mag dünn sein, aber nicht alles dahinter ist wild“

Auf Facebook hat Sarosh Ashraf Janjua ein Video geteilt und ihre Geschichte erzählt. Die Kardiologin rechnet mit einer Geldbuße, zumal der Polizist ihr sehr deutlich erklärt, dass sie unverantwortlich gehandelt habe, so zu beschleunigen.

Nicht nur, weil sie in einen Unfall verwickelt werden könnte, sondern in dem Fall auch noch als Ärztin ausfallen würde. Sie entschuldigt sich und wird dann wundervoll überrascht: Statt eines Bußgeldbescheids zaubert der Polizist hinter seinem Rücken fünf professionelle N95-Masken aus seinem Bestand hervor.

Die Ärztin ist gerührt: "Ich breche in Tränen aus", schreibt sie. Wie alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Rettungskräfte auf der ganzen Welt habe sie Angst vor dem Corona-Virus und davor, keine angemessene Schutzausrüstung zu haben.

Umso mehr freut sie sich über diese spontane Geste des wildfremden Mannes. "Der Schleier der Zivilisation mag dünn sein, aber nicht alles dahinter ist wild", so Sarosh Ashraf Janjua. Das gibt ihr Hoffnung. "Alles wird gut", schließt sie ihren Post sinngemäß