Sie steht auf Baseball und Budweiser

103-Jährige überlebt Coronavirus und zischt zur Feier ein eiskaltes Bierchen

29. Mai 2020 - 15:49 Uhr

Ein Geschenk, sich selbst zu Ehren

Jennie Stejna aus Massachusetts hat Grund zu Feiern. Die Amerikanerin ist 103 Jahre alt und hat eine Infektion mit dem Coronavirus überlebt. Sich selbst zu Ehren machte sie sich nach ihrer Genesung erst mal eine Flasche Budweiser Light auf und trank auf ihre Gesundheit.

Bereit für den Himmel? "Holle, ja!"

Stejna war die erste, die in ihrem Pflegeheim in Wilbraham in Massachusetts positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Daraufhin sei sie im Mai auf eine gesonderte Station verlegt worden, das erzählte ihr Schwiegersohn, Adam Gunn, "TMZ Sports".

Zwischenzeitlich sei es der älteren Dame dann so schlecht gegangen, dass sie sogar schon darüber gesprochen hätten, ob sie bereit wäre, in den Himmel zu gehen. Die rüstige Seniorin habe darauf geantwortet: "Hölle, ja!" Eine eindeutige Antwort, doch so weit kam es nicht.

Pflegepersonal brachte ihr eiskaltes Bier

Nachdem Jennie Stenja dann doch genesen war, habe sie sich besonders auf ihren Lieblingsverein gefreut, denn die 103-Jährige sonst immer angefeuert hat: Die Boston Red Sox - eine Baseballmannschaft. Und dann war da noch das Budweiser Light...

Jennie ließ es sich nicht nehmen, zur Feier ihrer Genesung ein Bierchen zu zischen. Das Pflegepersonal hatte ihr eine eiskalte Flasche besorgt - und Jennie hat ihr Getränk sichtlich genossen. Jetzt müssen ihre Red Sox nur noch die Meisterschaft gewinnen, dann ist das Jahr perfekt.